Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Entspricht Ihre Wohnung noch Ihren Bedürfnissen?

Veränderungen in der Bevölkerungsstruktur zeigen sich auch in der AOVE-Region. Die Anzahl der älteren Menschen steigt, die Anzahl der Jüngeren und der jungen Familien geht zurück. Veränderte Familienstrukturen führen zu neuen Anforderungen an Wohngebiete, der Wohnungen und des Wohnumfeldes. Neue Konzepte und Ideen für das Bauen und Wohnen sind gefragt.

Städte und Gemeinden in der AOVE-Region überlegen derzeit oder haben bereits innovative Projekte, mit denen auf den demografischen Wandel reagiert wird. Ein Austausch von Ideen und Erfahrungen ist im Gange.

Wir von „awz-hahnbach.de“ sind daher der Meinung dass …

Sie im Alter zwischen fünfzig und sechzig Jahren eine Art Alterstauglichkeitsprüfung der Wohnung vornehmen sollten. Im Übrigen haben auch Mieter Anspruch auf einen altersgerechten Umbau ihrer Wohnung.

Rat und Unterstützung finden Sie bei der AOVE-Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" in Hahnbach.

Was bietet die Koordinationsstelle „Alt werden zu Hause“ in diesem Zusammenhang?

Bei einer Beratung durch die Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" erfahren Sie, wie mit oft schon kleinen Veränderungen im Wohnbereich, kleinen baulichen Maßnahmen ein sicheres, barrierefreies und komfortables Wohnen – auch bei Krankheit, Behinderung und/oder Pflege möglich ist. Die Fachkräfte der Koordinationsstelle oder deren Kooperationspartner kommen zu Ihnen nach Hause und beraten Sie auch bei größeren Umbaumaßnahmen und deren Finanzierung.

Entspricht Ihre Wohnung noch Ihren Bedürfnissen?

Unsere medizinische Versorgung ist so gut, dass wir Menschen immer älter werden. Die meisten Älteren wollen ihren Lebensabend in der eigenen Wohnung verbringen und nicht in eine betreute Einrichtung, ein Altersheim umziehen. Dieser Wunsch stellt allerdings Anforderungen nicht nur an die Angehörigen,  das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in der Nachbarschaft, des Wohnviertels, des Ortsteils, sondern auch und vor allem an die Ausstattung der Wohnung und des Wohnumfeldes.

Damit Sie nicht ihre Bedürfnisse an die Gegebenheiten Ihrer Wohnung anpassen müssen, sollte diese ihren altersbedingten Einschränkungen entsprechend angepasst, bzw. umgestaltet werden. Das wachsende Angebot an ambulanten Dienstleistungen, verbunden mit einer barrierefreien Wohnungsausstattung erhöht die Chance, auch im hohen Alter in den eigenen vier Wänden zu leben.

Die Wohnqualität hat auch im Alter einen hohen Stellenwert. Dazu gehört der Verbleib in der vertrauten Nachbarschaft und eine gemütliche Wohnung, die den Ihren persönlichen Bedürfnissen entspricht.

Konkret bedeutet das unter anderem: Barrierefreiheit, bzw. eingeschränkte Barrierefreiheit, die vor der Haustür anfängt und durch mindestens 80 Zentimeter breite Innentüren bis zum Balkon führt. Prüfen Sie, ob ein Rollator durch die Türen passt.

Ein Badezimmer mit möglichst bodengleicher Dusche und ausreichend Bewegungsfläche, eine gute Beleuchtung und raumschaffende Möblierung.

Machen Sie den Wohnungscheck und nehmen Sie dabei die Wohnberatung bei "Alt werden zu Hause" in Anspruch oder überprüfen Sie selbst, in welchen Bereichen Ihrer Wohnung Änderungen sinnvoll wären, um darin alt werden zu können. Denn oft kann schon mit kleinen Maßnahmen mehr Sicherheit und Bequemlichkeit erreicht werden.

Schaffen Sie ausreichend Bewegungsfläche und entfernen Sie Kabel oder andere Gegenstände, über die Sie stolpern könnten.  Befestigen oder entfernen Sie Stolperfallen wie zum Beispiel Teppiche, lassen Sie Schwellen, Türanschläge entfernen, die Sie samt Ihren Rollator behindern.

Montieren Sie Haltegriffe an den Orten, an denen Sie sich festhalten oder stützen möchten.  Richten Sie in der Küche einen Arbeitsplatz ein, an dem Sie sitzen können und bewahren Sie häufig benötigte Geräte in Griffweite auf. Bauen Sie im Bad eine bodengleiche Dusche ein, falls Sie die Wanne nicht mehr nutzen können oder wollen. Lassen Sie im Bad stabile Haltegriffe montieren. Richten Sie das Waschbecken, den Spiegel so ein, dass es möglich ist, sich im Sitzen zu waschen und sich im Spiegel betrachten zu können.

...und was wäre noch zu beachten?

Badezimmertüren sollten nach außen zu öffnen sein. Für die Bedienung von Rollladen oder Markisen gibt es Motoren. Eine Gegensprechanlage für die Haustür mit Videokamera und elektrischem Türöffner dient der Sicherheit. Ein zweiter Handlauf im Treppenhaus ist bequem und erhöht die Sicherheit.

Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Allein entscheidend sind die Gegebenheiten Ihrer Wohnung und Ihre individuellen Bedürfnisse, Fähigkeiten und Möglichkeiten. Sie finden eine ausführliche Checkliste im Internet unter dem Serviceportal „Zuhause im Alter“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Die AOVE-Koordinationsstelle "Alt werden zu Hause" hat zusammen mit ihren Kooperationspartnern  Antworten auf viele Fragen zum Wohnen im Alter. Dort können Sie sich informieren, wie technische und bauliche Lösungen eine selbstständige und unabhängige Lebensführung ermöglichen. Die Beratung umfasst neben einer sorgfältige Wohnungsbegehung zusammen mit Ihnen, Vorschläge zu möglichen Wohnungs-Anpassungsmaßnahmen, Informationen zur Finanzierung sowie zur Umbauplanung.

Kooperationspartner "Projekt WUNIAN" unterhält in den Räumen der Firma Standecker, Birkenweg 6, 92256 Hahnbach eine Ausstellung mit Vorschlägen für den Umbau von Bad und Küche, Möbel für Menschen mit Bewegungseinschränkungen, Rampen zur Gebäudeerschließung. Außerdem können Sie Gegenstände für den täglichen Gebrauch Anschauen und anfassen, wie zum Beispiel elektronische Bedien- und Beleuchtungssysteme.

Festzuhalten ist: Eine zukunftsfähige Wohnung ist eine Wohnung ohne Barrieren – das  bedeutet schwellenlose Erreichbarkeit, mindestens 80 cm breite Türen, ausreichende Bewegungsflächen, bedienungsfreundliche Ausstattung und gute Orientierungshilfen.

alt

alt

alt

Bedarfsgerechtes Wohnen im Alter im gewohnten Umfeld - Wichtige Umfrage der Marktgemeinde Hahnbach

 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute375
Gestern542
Aktueller Monat7384
Gesamt676009


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin