Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

"Hahnbach Helau" - Hahnbacher Gaudiwurm, Faschingssonntag, 11. Februar 2018

„Hahnbach Helau“ heißt es beim Gaudiwurm am Faschingssonntag, dem 11.2.2018, vor allem entlang der Hauptstraße, welche rechtzeitig gegen 13 Uhr von der Polizeiinspektion Sulzbach - Rosenberg und der Freiwilligen Feuerwehr Hahnbach für den Verkehr gesperrt wird. Sie verwandelt sich dann für alle „Narren aus Nah und Fern“ zur Fußgänger- und Schunkelmeile, in der man gern und gut zu feiern versteht.

Schon darf man gespannt sein auf die wohl wieder über 50 Gruppen, sei es zu Fuß oder mit großen und kleinen Wägen. Ab 14 Uhr folgen diese dem ausrichtenden Hahnbacher Kulturausschuss mit den Bürgermeistern an der Spitze.

Der Zug beginnt am Oberen Tor, dem Ortsausgang in Richtung Gebenbach, geht dann durch die Hauptstraße in Richtung Sulzbach, um am Kreisel umzudrehen und noch einmal im Gegenzug zurückzukehren.

Ungezählte Zuschauer, oft fantasievoll kostümiert bejubeln dann wieder fesche Mädels, wilde Jungs und viele andere Närrinnen und Narren und deren Themen, welche sicher, aber noch „top secret“ lokale und überregionale Ereignisse aufs Korn nehmen.

Schon hat Franz Erras, der erfahrene langjährige Organisator, ein „ganzes Dutzend“ feste Anmeldungen und fast täglich kommen neue hinzu. Auch sind bereits drei Musikapellen bestellt, welche zünftig „Makk affe, Makk oiche“ aufspielen werden und zum Mitschunkeln und Mitsingen einladen.

Im Anschluss an den Zug, sofern es das Wetter auch nur ein wenig zulässt, ist man eingeladen zu Musik und Getränkeverkauf durch den Burschenverein im Abschnitt der Ambergerstraße zwischen Hauptstraße und Amberger Tor. In allen Gastwirtschaften ist Faschingstreiben angesagt und im Rittersaal Tanz und gute Laune bei Musik und leckeren Schmankerln.

Nicht vergessen dürfen die Teilnehmer allerdings, dass für ausreichende Sicherheit des Zugs zu sorgen ist. So darf kein Alkohol an Fahrer und Begleitpersonen ausgegeben werden, auch muss für jedes drehende Rad eines Wagens ein Begleiter mitgehen.

Unrat, wie Sägespäne, Stroh oder Ähnliches darf ebenso nicht verstreut werden. Auch sind rote Nummernschilder nicht mehr erlaubt, nur Tageszulassungen.

Dank der großzügigen Spende der Wirte wurden bereits gut verpackte „Tonnen an Süßigkeiten“ und manche praktische Kleinigkeit zum Auswerfen bestellt. Ab 13.15 Uhr können die Gruppen diese am Hintereingang des Rathauses abholen.

Der „Kultur-Franze“ bittet zu guter Letzt noch darum bis spätestens 13 Uhr am Sonntag alle Fahrzeuge aus dem Marktkern zu entfernen, da für diese keine Versicherung übernommen werden kann.

Selbstverständlich gibt es auch wieder einen Sanitätsdienst, den das Bayrische Rote Kreuz anbieten wird. Die Sanitäter werden im Zug mitgehen, eine permanente Anlaufstelle ist zudem wieder beim Frisörgeschäft Heindl neben der Sparkasse.

Kötzersrichter Musketiere (Fotos: mma_archiv)

alt

Zamgwürfelte Früchtchen

alt

Zuschauer.Zwerge

alt

 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute324
Gestern451
Aktueller Monat9162
Gesamt736162


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin