Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

„Horn auf – Blas an“ - Lankreisbläsertreffen in Luppersricht bei Hahnbach

„Horn auf – Blas an“ hieß es für rund fünfzig Jagdhornbläser und -bläserinnen bei ihrem sechsten Landkreisbläsertreffen in Luppersricht bei Hahnbach. Die Wiese um die Kreuz-Christi-Kapelle bot dafür das passende Ambiente.

Schwungvoll eröffneten alle gemeinsam mit „Sammeln der Jäger“  und einer Begrüßungsfanfare das rund einstündige Musikprogramm. Der Vorsitzende der Jägerkameradschaft Hahnbach, Josef Erras, freute sich mit seinen Jagdkameraden über viele Zuhörer.

Mit kurzen Erklärungen führte der Hahnbacher Hornmeister Matthias Fenk durch die Veranstaltung. Der gemeinsam vorgetragene „Jägermarsch Nr. 1“ unter dessen Leitung bildete den Auftakt für die nicht nur aus Jagdsignalen bestehenden Einzelvorträge.

So brachten die Bläser der Kreisgruppe Amberg des Bayerischen Jagdverbandes (BJV) unter Leitung von Hornmeister Hans Saller den Amberger Jägermarsch, den Hirschmarsch und „Waidmannsheil und Hörnerklang“ zu Gehör.

Die Bläser der BJV-Kreisgruppe Sulzbach-Rosenberg unter dem Kommando von Hornmeister Rudi Grädler hatten „Frisch voran“, die Ehrenfanfare und den Jägermarsch Nr. 3 im Programm. Von den Bläsern der Jägerkameradschaft Hahnbach wurden der der Jägermarsch Nr.  2, die Jagdfanfare und ein Ländler mit einem Kirwajuchzer im Hintergrund vorgetragen.

Nach der gemeinsamen Hundefanfare und „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“ bildete das Signal „Zum Essen“ und die mit kräftigem Applaus geforderte Zugabe „Sau tot“ sowie das Kommando „Horn ab“ die Überleitung zum gemütlichen Beisammensein.

Viele Komplimente und Dankesworte hatten zuvor noch HKA-Vorsitzender Martin Wild und der Vorsitzende der BJV-Kreisgruppe Amberg, Franz Erras. Mit solchen Veranstaltungen würde Tradition gepflegt und an die folgenden Generationen weitergegeben. Die Hahnbacher Jagdhornbläser seien eine Bereicherung des musikalischen Lebens in der Marktgemeinde. Es sei beeindruckend, wie nur mit veränderter Lippenspannung den Parforce- und Fürstplesshörnern satte Töne entlockt werden können.

Bürgermeister Bernhard Lindner rundete mit einer Geldzuwendung an die Jägerkameradschaft Hahnbach die Grußworte ab. Bei artgerechtem Essen, wie Spanferkelbraten oder Wildschweingyros zu erfrischenden Getränken verbrachten die Akteure und Zuhörer noch einige gemeinsame Stunden.

Einen besonderen Ohrenschmaus boten die Jagdhornbläser beim Landkreisbläsertreffen

alt

„Horn auf- Blas an“ hieß es für die Bläser der Kreisgruppe Amberg

alt

Aus dem benachbarten Sulzbach-Rosenberg kamen die Bläserfreunde

alt

Als Gastgeber spielten die Hahnbacher Jagdhornbläser auf

alt

 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute241
Gestern554
Aktueller Monat8229
Gesamt802120


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin