Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Dreiakter „Besenbinder Beppi“ des KBV- u. der Mädchengruppe Hahnbach - Ein Volltreffer

Ganz offensichtlich haben das wochenlange Proben und die aufwendige Kulissengestaltung das Theater des Katholischen Burschenvereins und der Mädchengruppe zu einem Volltreffer werden lassen. Knapp drei Stunden lang strapazieren die Akteure bei vielen Anspielungen und hintergründigen Pointen auf anwesende Besucher in ihrem Dreiakter „Besenbinder Beppi“ die Lachmuskeln des Publikums.

In der Komödie aus der Feder von Ulla Kling kommt bei einem Trinkgelage in der Stube bei Bernhard Blötzinger jun. „Beppi“ (Thomas Ritter) mit seinen Freunden Bertl (Jonas Lindner) und Wolfi (Julian Rothut) der schlitzohrige Opa Blötzinger (Christof Reichert) hinzu. Selbiger fand bei seinen langen Unterhosen ein sehr privates Geständnis seiner verstorbenen Ehefrau und verursacht ein orkanähnliches Chaos.

Im besagten Brief stellt sich heraus, dass ihr Sohn Bernhard (Christopher Richter) nicht vom Opa stammt, sondern bei einem Schäferstündchen mit dem Baron in der Besenkammer seines Schlosses entstanden ist.

Im tiefsitzenden Schock der Familie mit Ehefrau Irma Blötzinger (Maria Pienkny) stellt sich die Frage, ob Bernhard sen.  und Bernhard jun. nun adeliger Herkunft sind und Anspruch auf ein Erbe geltend gemacht werden könne. Zu dessen Klärung wird auch der Ortspfarrer (Tobias Christau) und die junge Anwältin Rösner (Saskia Seifert) herbeigezogen.

In der Erwartung seines bevorstehenden „Adelstitels“ gibt Beppi ohne Rücksicht auf Verluste an was das Zeug hält, lässt seine Freundin Christl (Laura Winkler) stehen und behandelt auch die anderen Freunde von oben herab.

Mit dem Auftauchen der echten Baronin und Schlossherrin (Hannah Wagner) wird er auf adelige Weise in die Spur zurückgeholt und der Opa durch sie ganz nebenbei „verführt“.

Wie alles in dem unter der Regie von Stefan Gericke einstudierten Dreiakter zu einem guten Ende kommt, zeigen die Akteure nochmals am Samstag, 28. Dezember, Freitag, 3. Januar und Samstag, 4. Januar jeweils um 19.30 im Rittersaal. Eintrittskarten können bei Nico Wamser unter 0160/94786803 reserviert oder an der Abendkasse erworben werden.

Bestens aufgelegt und voller Schalk präsentiert sich das Hahnbacher Theaterensemble

alt

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 27. Dezember 2019 um 21:34 Uhr  

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute62
Gestern719
Aktueller Monat18959
Gesamt1130825