Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

AOVE ruft zur Einreichung von Kleinprojekten im Rahmen des Regionalbudgets 2021 auf

Nachdem in diesem Jahr einige regionale Kleinprojekte erfolgreich umgesetzt werden konnten, freut sich die Integrierte Ländliche Entwicklung (ILE) AOVE, dass den ILE-Zusammenschlüssen auch 2021 wieder Förderung für ein Regionalbudget zur Verfügung gestellt wird.

Unter dem Vorbehalt der Bewilligung durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz ruft die ILE AOVE dazu auf, bis 1. Februar 2020 Förderanfragen für Kleinprojekte einzureichen.

Bei den Projekten geht es beispielsweise um die Sicherung einer erreichbaren Grundversorgung, um attraktive und lebendige Ortskerne, um Natur-, Umwelt- und Klimaschutz oder auch um Digitalisierung

Damit soll zur Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Bayern beigetragen sowie die Attraktivität der ländlichen Räume gesteigert werden.

„Der ländliche Raum muss lebendige Heimat bleiben“, betont Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber in einer Pressemitteilung. Mit dem Regionalbudget unterstütze das Landwirtschaftsministerium eine engagierte ländliche Entwicklung, stärke die regionale Identität und helfe den kommunalen Allianzen, ihre Projekte rasch umzusetzen. Im ersten Jahr konnten mithilfe der Förderung bereits über 1.000 Projekte in den bayerischen ILE-Regionen verwirklicht werden.

Das Regionalbudget wird aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ gefördert. Es richtet sich sowohl an juristische als auch natürliche Personen und Personengesellschaften.

Die Höhe des Regionalbudgets beträgt je ILE-Zusammenschluss höchstens 100.000 Euro jährlich, mit einem Eigenanteil von zehn Prozent.

Damit können Kleinprojekte mit Gesamtkosten bis maximal 20.000 Euro unterstützt werden. Bei einem Fördersatz bis zu 80 Prozent beträgt der Zuschuss höchstens 10.000 Euro.

„Mit dem Regionalbudget können wir die Entwicklung unserer Region eigenverantwortlicher steuern“, freuen sich AOVE-Sprecher Bernhard Lindner und AOVE-Geschäftsführerin Katja Stiegler.

Über die Förderung der einzelnen Kleinprojekte entscheidet ein Gremium, das sich aus Vertretern regionaler Akteure zusammensetzt.

Nähere Informationen sowie Förderanfragen bei der AOVE-Geschäftsstelle unter Telefon 09664 952467

Im Rahmen des Regionalbudgets 2020 wurde unter anderem die Vilsanlegestelle in Kümmersbuch mit Sitz- und Liegemöglichkeiten aufgewertet

alt

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Dezember 2020 um 17:11 Uhr  

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute422
Gestern365
Aktueller Monat6866
Gesamt1254422