Jahreshauptversammlung des SV-Hahnbach - Mit 1202 Mitgliedern größter Verein im Landkreis

Die Feierlichkeiten zu seinem 75jähriges Bestehen eröffnete eine Jahreshauptversammlung mit 52 Ehrungen, vielen Auszeichnungen und Erfolgsberichten

Geehrte Jubilare, die Vorstandschaft des SVH und Ehrengäste gratulierten besonders Josef Färber (sitzend li.) zu 70 Jahren Mitgliedschaft

Vorstand Hans Luber freute sich über die Präsenz der Ehrenmitglieder Hans Kummert, Hans Horn, Hermann Graf und Josef Bauer. Auch die Bürgermeister Bernhard Lindner, Georg Götz und Evi Höllerer und Alex Fiedler vom HKA, dem Hahnbacher Kulturausschuss, gaben sich die Ehre.

Für 70 Jahre Mitgliedschaft zeichnete Luber besonders Josef Färber aus. Für 60 Jahre Treue dankte er Franz und Josef Bauer sowie Otto Heidlinger. Auf 50 Jahre bringen es Werner Apfelbacher, Robert Graf, Josef Hirmer, Wolfgang Lindner und Günter Winter. Schon 40 Jahre dabei sind weitere 12 Mitglieder, die ebenfalls mit Nadeln und Urkunden geehrt wurden. 31 Personen, die dem SVH bereits 25 Jahre die Treue halten, freuten sich über Urkunden.

Der Bericht der Schriftführerin Heidi Rösl resümierte viele Aktivitäten, von der Verpflegungsstation beim kleinen Schlackenmarsch, der Einweihung des A-Platzes, dem Stand am Marktfest und den Parkplatzdienst am Frohnberg.

Auch am Ferienprogramm habe man sich beteiligt, den Marktkegelmeisterschaften und dem Faschingszug. Highlights waren die Freischaltung der neuen SVH-Website, die Ausrichtung des Kinderfaschings und die Christbaumversteigerung. Auch die allmonatliche Altpapiersammlung erbringe manchen Zuschuss zum geprüften Etat, den Josef Bauer vor der Entlastung der Vorstandschaft präsentierte.

Abteilungsleiter für Fußball ist Wolfgang Dotzler, der erfreuliche Erfolge bei Meisterschaften vorweisen konnte. Besonders stolz sei man auf den Gewinn des Fairness-Cups und den guten Trainingsbesuch.

Monika Hecken-Emmel dankte im Namen der Volleyballabteilung für die kostenlose Hallenbenutzung. Dank des Einsatzes vieler sei diese Sparte zum „erfolgreichen Aushängeschild“ des SVH geworden. Für kommenden Samstagabend ab 19 Uhr lud sie noch zu einem „irre spannenden Meisterschaftsspiel“ ein.

Claudia Graf sprach für die Sparte Gymnastik und die beliebten und stets vollen Gruppen beim Turnen mit Kindern. Auch der Zuspruch beim Ferienprogramm und beim Kinderfasching bestätige deren Attraktivität.

Abteilungsleiter für 13 Jugend-Fußballmannschaften ist Christian Geilersdörfer. Er konnte auf ein Sommercamp mit 75 Kindern, ein Drei-Tage-Hallenturnier mit 540 Kindern und deren Eltern sowie auf gewonnen Meisterschaften verweisen.

Erfolgreich war auch die Tischtennissparte mit fünf Mannschaften, welche Josef Bauer präsentierte.

Die AH, die junggebliebenen „alten Herren“, stellte Stefan Kelsch mit 24 aktiven und 38 passiven Mitgliedern vor. Stolz sei man besonders auf die sehr gut besuchten Trainingseinheiten, bei denen man sich für schon 17 geplante Spiele in diesem Jahr fit mache.

„Bemerkenswert und vorbildlich“ bezeichnete Bürgermeister Bernhard Lindner den Verein, dem fast ein Viertel der Gemeindemitglieder angehören. Die Bedeutung des Sports sei gerade in unserer Zeit nicht zu unterschätzen, betonte er, und auch, dass er sich schon „riesig“ auf das 75-Jahr-Fest vom 6. bis zum 9.Juni freue, für das er gerne die Schirmherrschaft übernommen habe.

Vom Vorsitzenden Hans Luber ging ein „ganz großer Dank“ an alle aktiven HelferInnen und auch Georg Götz drückte im Namen des HKA Respekt und Anerkennung für ungezählte Stunden im Ehrenamt von so Vielen aus.

Als „Edelfan“ gilt Pfarrvikar Christian Preitschaft, der sich „grundsätzlich zuversichtlich“ zeigte und die Freude und besonders die gute Wohlfühl-Atmosphäre bei allen Sportlern schätzt.

  • Aufrufe: 340
AWZ-HAHNBACH