Unsinniger Donnerstag in Hahnbach - 2 Hexen coronakonform unterwegs

„Wenn sonst schon nichts los ist, dann machen wir einfach was los“ sagten sich offensichtlich am unsinnigen Donnerstag zwei Frauenbund-Frauen. Wenn auch der Hahnbacher Fasching der Corona-Pandemie zum Opfer fiel, ließen sie sich dennoch bei frostigen Temperaturen nicht abhalten, in ihrer Hexengarderobe samt Equipment, natürlich unter Beachtung der Hygienemaßgaben, durch die Straßen zu ziehen.

Viele vorbeifahrende Autofahrer komplimentierten ihren Auftritt mit Helau und einem Hupkonzert. Die Hahnbacher Geschäftswelt zeigte sich bei ihren Besuchen einsichtig und spendierte anregende Getränke und faschingsgemäße Verpflegung.

Auch Bürgermeister Bernard Lindner musste sich ihnen ihm Rathaus ergeben und seine Krawatte kürzen lassen. Bleibt nur noch die Hoffnung, dass in Zukunft wieder der Hahnbacher Fasching in gewohnter Form aufleben kann.

alt

  • Aufrufe: 42
AWZ-HAHNBACH