In großer Zufriedenheit und geistiger Frische konnte Hermann Dotzler, Schalkenthann, im Kreise seiner Familie den 80. Geburtstag feiern

Eine große Ehre war für Hermann Dotzler und seine Ehefrau mit den Enkeln Linda und Jana (hinten von links) der Besuch von 3. Bürgermeisterin Evi Höllerer (rechts)

Neben seiner Verwandtschaft und den Dorfbewohnern kamen viele Bekannte zum Gratulieren. Für die Marktgemeinde Hahnbach überreichte dritte Bürgermeisterin Evi Höllerer einen Geschenkkorb samt Urkunde. Ruhestandspfarrer Hans Peter Heindl und Erich Freisinger vom Seniorenkreis beglückwünschten ihn im Namen der Pfarrei.
Der Jubilar kam in der Familie Josef und Anna Dotzler als zweites von drei Kindern zur Welt. Da sein Vater im zweiten Weltkrieg vermisst war, musste er schon im Schulalter in der elterlichen Landwirtschaft mithelfen und erlernte diese fortan.

1965 heiratete er Rita Hofmann aus Luppersricht und bewirtschaftete mit ihr bis 2014 den Bauernhof. Drei Söhne und eine Tochter gingen aus der Ehe hervor. Zehn Enkel gehören inzwischen zur Familie. Das Anwesen übergab er an den Sohn Michael.

Viele Ehrenämter begleiteten sein Erwerbsleben. So war Hermann Dotzler 50 Jahre Feldgeschworener und 33 Jahre Ortssprecher für Schalkenthan. Während der Zeit der Flurbereinigung war er zweiter Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft Süß. Neben der Mitgliedschaft im Obst- und Gartenbauverein Hahnbach und dem CSU-Ortsverband Süß gehört er über 60 Jahre der Feuerwehr Süß an.

Immer gut aufgelegt ist er noch für alles aufgeschlossen. Unerlässlich ist für ihn der Besuch des Sonntagsgottesdienstes in Hahnbach. Seine Vorliebe im Ruhestand gilt der Waldarbeit und der Sorge um den Gemüse- und Blumengarten.

  • Aufrufe: 224
AWZ-HAHNBACH