40. Hahnbacher Marktfest 2022 - Festgottesdienst

Zum Patrozinium der Pfarrkirche schmückten zehn Vereinsfahnen die Apsis der St .Jakobuskirche

Pfarrer Dr. Christian Schulz dankte für die Restaurierung der großen Jakobusstatue, welche man vor dem Altar bewundern konnte. Diese wolle an den echten Apostel erinnern, der als erster Märtyrer Jesus Christus bis in den Tod treu geblieben war. Die Wallfahrt zu seinem Grab habe im Wechselbad der Geschichte manches Auf und Ab erlebt, so der Dekan, doch bestünde sie weiter seit 1200 Jahren.

Die restaurierte Jakobusstatue in der Pfarrkirche St. Jakobus in Hahnbach

Aber wie bei der Jakobusfigur und beim romanischen Westportal in Santiago de Compostella müsse verdeckender Schmutz immer wieder auch von der Kirche entfernt werden.

Dann würde eine gute Konservierung neu das echte, ursprüngliche Gesicht der Glaubensgemeinschaft und die Schönheit der befreienden Verkündigung Jesu zeigen. Hoffnung, Freude und die Tiefe des Glaubens würden dann begreifbar, befreiend und wieder neu zur lebensspendenden Heimat.

Kircheneinzug der Kirwapaare und Vereine

Festgottesdienst zum Patrozinium der Hahnbacher Pfarrkirche St. Jakobus mit musikalischer Begleitung von Renate Werner an der Orgel

Fahnenabordnungen mit liturgischem Dienst

Dekan, Pfarrer, Dr. Christian Schulz bei seiner Predigt

Hahnbachs drei Bürgermeister mit Gästen der Delegation der Striker aus Vilseck

Fröhlich marschierte ein langer Zug in den Markt, wo am Nachmittag 22 Paare den Kirchweihbaum um- und austanzten und das neue Oberkirwapaar ermittelten.

Applaus für die Teilnehmenden am Kirchenzug

Na dann, PROST auf das 40. Marktfest im Jahre 2022

  • Aufrufe: 430
AWZ-HAHNBACH