Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Jahreshauptversammlung der FFW Kötzersricht in beeindruckender Harmonie

In beeindruckender Harmonie wurde die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kötzersricht abgewickelt. Vorsitzender Franz-Josef Rauch sprach bei der gut besuchten Zusammenkunft im Gasthaus Rauch von einem ausgefüllten Vereinsjahr.

Er lobte die stets zahlreiche Beteiligung an den Veranstaltungen in der Gemeinde während des ganzen Jahres, vor allem bei kirchlichen Anlässen wie Florianiamt auf dem Frohnberg, Frohnleichnam und zum 50-jährigen Priesterjubiläum von Pfarrer Hans-Peter Heindl.

Eine besondere Stärkung der Gemeinschaft bedeute die Teilnahme am Hahnbacher Faschingszug und der Betrieb der Cocktailbar beim Marktfest. Als Dank dafür sei das Grillfest im Sommer gedacht gewesen.

Kommandant Martin Weiß berichtete von einem überaus aktiven Jahresgeschehen. Bei sieben Einsätzen wurde die Stützpunktfeuerwehr Hahnbach unterstützt. Dabei stellte er besonders das gute nachbarschaftliche Verhältnis, vor allem im Übungsbetrieb und bei Ausbildungsveranstaltungen heraus.

So konnten die Mitglieder Markus Heidlinger, Peter Rudert, David Weiß und Florian Weiß an der Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung in Bronze erfolgreich teilnehmen. Im Herbst machten Aktive die Hydranten in Kümmersbuch und Kötzersricht winterfest. Ein besonderes Augenmerk werde auf die Unfallverhütungsvorschriften gelegt.

Kassier Michael Heidlinger wartete mit positiven Zahlen auf. Dennoch sollte für anstehende Feierlichkeiten ein finanzielles Polster angespart werden.

Bürgermeister Bernhard Lindner lobte die Aktivitäten in Kötzersricht und bescheinigte den Feuerwehrleuten einen vorbildlichen Zusammenhalt. Hier können die jungen auf die Erfahrung der älteren setzten.

Selbst über die gesetztliche Altersgrenze hinaus stünden die Senioren bei Bedarf zur Verfügung. Gerade deren Ortskenntnisse seien von erheblicher Bedeutung. Der Gemeinsinn der Mitglieder sei beispielgebend für die ganze Gemeinde.

Kreisbrandinspektor Christof Strobl bescheinigte der Wehr eine umfangreiche Bilanz. Die Zusammenarbeit in der Gemeinde sei hervorragend. Mit der gemeinsamen Ablegung von Leistungsprüfungen werde der richtige Weg beschritten. Die Bedeutung kleiner Wehren werde nicht unterschätzt. Dies habe sich gerade im vergangenen Sommer durch die Mithilfe der Landwirte bei Flächenbränden gezeigt.

HKA-Vorsitzender Georg Götz dankte für das Engagement im Ehrenamt und für die Verlässlichkeit im Vereinsleben der Marktgemeinde. Die hervorragende Führung der Wehr verdiene Anerkennung.

Zum anstehenden 70-jährigen Jubiläum im Jahre 2020 sollen Termine und Einzelheiten demnächst in einer Vorstandssitzung vorberaten und in einer Mitgliederversammlung im März festgelegt werden.

Zur Pflege der Gemeinschaft in den Orten Kümmersbuch, Kötzersricht und Laubhof werde im Sommer ein Tagesausflug durchgeführt.

Zur Verleihung der Leistungsabzeichen gratulierten Kreisbrandinspektor Christof Strobl und Kommandant Martin Weiß (von links) sowie Bürgermeister Bernhard Lindner, HKA-Vorsitzender Georg Götz, zweiter Kommandant Christian Graf, Vorsitzender Franz-Josef Rauch und zweiter Vorsitzender Josef Erras (von rechts)

alt

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 27. Januar 2019 um 16:47 Uhr  

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute524
Gestern490
Aktueller Monat7832
Gesamt872268


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin