Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

26.02.2011 | Kinaesthetics: Erfahrungs- und Bewegungsaustausch pflegender Angehöriger

E-Mail Drucken PDF

Zu einem Erfahrungs- und Bewegungsaustausch trafen sich vierzehn pflegende Angehörige im Wohn- und Pflegezentrum „Evergreen“ in Schnaittenbach.

Die Teilnehmerinnen setzten sich aus den bisher drei gelaufenen Kinaesthetics-Kursen für pflegende Angehörige zusammen, welche die AOVE in Kooperation mit der BARMER GEK durchführte.

Kinaesthetics geht davon aus, dass die Unterstützung eines pflegebedürftigen Menschen dann gesundheits- und entwicklungsfördernd ist, wenn sie ihn in seinen eigenen Bewegungsmöglichkeiten unterstützt. Eine wichtige Voraussetzung dazu ist die Bewegungskompetenz der pflegenden Person.

Zentrales Thema dieser Veranstaltung waren Hilfestellungen, wie man Angehörige mit erhöhtem Pflegebedarf zu Hause unterstützen kann, wie man sich als Pflegeperson schützen und dabei an der eigenen Bewegungskompetenz weiter arbeiten kann.

Gerade Menschen, die Angehörige pflegen, bewältigen in ihrem Alltag große Herausforderungen. Sie führen ihr eigenes Leben und helfen dem pflegebedürftigen Menschen bei der Verrichtung alltäglicher Arbeiten.

Sie sind vor die Aufgabe gestellt, für die Lebensqualität des pflegebedürftigen Menschen und für die eigene Gesundheit zu sorgen. Diese Doppelrolle kann leicht zu einer Überforderung werden und die Gesundheit aller Beteiligten beeinträchtigen.

Die Einrichtung Evergreen, unter der Heimleitung Martin Strobl, stellte der Gruppe unter der Projektleitung von „Alt werden zu Hause“,  Monika Hager, und der Kinaestheticstrainerin Margret Hirsch die Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Gruppe konnte praktisch arbeiten und sich informieren, wie verschiedene Transfers des zu Pflegenden bewältigt werden können.

Hager und Hirsch berichteten den Teilnehmern auch vom positiven Verlauf, den vielen interessanten Gesprächen und der gelungenen Präsentation an ihrem Stand „Alt werden zu Hause“ auf der grünen Woche in Berlin.

Ein weiterer Kurs zu dieser Thematik sind am 20./21. Mai und am 03./04. Juni 2011 im Klinikum St. Marien - Amberg geplant. Interessenten können sich in der AOVE Geschäftsstelle im Hahnbacher Rathaus unter der Telefonnummer 09664/952467 melden.

Unter der Leitung der erfahrenen Kinaesthetics-Trainerin Margret Hirsch (stehend links) konnten die Teilnehmerinnen die Kenntnisse ihrer Handlungsfähigkeiten vertiefen ...

... und üben. Alt werden zu Hause Leiterin Monika Hager (rechts)

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 26. Februar 2011 um 23:10 Uhr  

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute311
Gestern639
Aktueller Monat14563
Gesamt986659


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin