Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Kinaesthetics - individuelle Bewegungsunterstützung für pflegende Angehörige

Kinaesthetics - individuelle Bewegungsunterstützung für pflegende Angehörige ist eine Bewegungsform, die bei konsequenter Anwendung eine wesentliche Erleichterung für Pflegende bedeuten kann. Bei einem Informationstreffen im Gemeinschaftshaus Atzmannsricht, zu dem die AOVE-Koordinationsstelle „Alt werden zu Hause“ in enger Zusammenarbeit mit der BARMER und Kinaesthetics Deutschland eingeladen hatte, zeigte Kinaesthetics-Trainerin Margarete Hirsch, wie Bewegungsunterstützung in der Praxis aussehen kann.

Dazu beschäftigten sich die Anwesenden mit den eigenen Bewegungsabläufen, wie zum Beispiel mit der Frage „Wohin verlagere ich intuitiv mein Gewicht, wenn ich von einem Stuhl aufstehe?“. Anschaulich zeigte die Trainerin an diesem und weiteren Beispielen, wie so geholfen werden kann, dass es für den Pflegenden rückenschonend ist. „Nicht heben und tragen, sondern unterstützen“, lautete dabei das Motto.

Zentrales Thema der Lehre von der Bewegungswahrnehmung, wie Kinasthetics auch genannt wird, ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung in alltäglichen Aktivitäten. Ziel ist es, Bewegungsunterstützung so zu gestalten, dass die Bewegungskompetenz des pflegenden Angehörigen und des Patienten gefördert wird und erhalten bleibt.

Damit Pflege nicht krank macht, lernen Pflegende neue Bewegungsabläufe für alle Aktivitäten des täglichen Lebens, wie Essen, Trinken, An- und Auskleiden, und erhalten durch die kinaesthetischen Konzepte die Möglichkeit, ihr Tun zu analysieren und ihre Ressourcen gezielt einzusetzen. Beim zu Pflegenden werden verlorene Fähigkeiten wieder aufgebaut und so die Selbstständigkeit des Patienten gefördert.

Ab 5. März 2020 Kinaesthetics-Grundkurs für pflegende Angehörige

AOVE-Mitarbeiterin Renate Scherer-Mende bedankte sich bei Margarete Hirsch für den lebendigen Vortrag und verwies auf den im März 2020 geplanten Grundkurs für pflegende Angehörige, bei dem an sechs Abenden in insgesamt 21 Stunden weiteres Praxiswissen vermittelt wird.

Der Kurs findet ab 5. März 2020 um 16.30 Uhr an sechs Abenden im AWO-Raum der Arbeiterwohlfahrt Traßlberg, Silcherstr. 8, 92284 Poppenricht statt. Nähere Informationen gibt es bei der AOVE unter 09664/952467 oder im Internet unter www.altwerdenzuhause.de

„"Nicht heben und tragen, sondern natürliche Bewegungsabläufe unterstützen“, lautet das Motto von Kinaesthetics-Trainerin Margarete Hirsch

alt

alt

alt

 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute110
Gestern668
Aktueller Monat4094
Gesamt1052390


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin