Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

19.05.2011 | Bauausschuss tagte

Eine auf den ersten Blick schnell abgehandelte Tagesordnung in der Sitzung des Hahnbacher Bau- und Umweltausschusses entwickelte sich zu einer äußerst interessanten und ausgiebigen Veranstaltung.

Neben der Bauvoranfrage zum Solarpark standen noch andere Tagesordnungspunkte auf der Agenda:

  • Die Einziehung einer Teilstrecke des öffentlichen Feld- und Waldweges Nr. 19 (Weg in Tiefenfeldweg) auf einer Länge von 149 m wurde beschlossen. Dieser Wegabschnitt werde wegen der Zusammenlegung und besseren Bewirtschaftung der angrenzenden Felder nicht mehr benötigt.

Folgenden Bauanträgen wurde zugestimmt:

  • Die Firma Veolia Umweltservice Süd GmbH & Co. KG, Laubberg 1, beabsichtigt die Errichtung einer Müll-Sortierhalle in einer Größe von 55 x 25 m auf dem Standort Laubberg. Nach Fertigstellung soll in diese Halle die Sortierung der Gewerbeabfälle und Sperrmüll verlegt werden. In die bestehende Halle soll eine Kanalballenpresse eingebaut werden, um sortierte Wertstoffe in wirtschaftlichen Transporteinheiten bereitzustellen.
  • Graf Martin aus Frohnhof beantragt in Frohnhof 2 den Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Garage. Wegen der noch fehlenden Kanalisation soll die Abwasserbeseitigung übergangsweise mittels Drei-Kammer-Grube durch den Antragsteller sichergestellt werden.
  • Von Rudolf und Birgit Seidl aus Kienlohe wird eine Wohnungserweiterung und Umbau am Nebengebäude (Rollo, Fenster, Vollwärmeschutz) beantragt.
  • Kurt Weiß, Bergstraße, stellte einen Antrag auf isolierte Befreiung von den Festsetzungen der Baugrenze des Beabauungsplanes Hahnbach-Ost zum Neubau eines Carports. Die erforderliche Absenkung des Gehweges habe der Antragsteller zu gewährleisten.
  • Von Werner Wendl, Im Gewerbegebiet, wird zur Errichtung einer Einfriedung in Teilstücken seiner Grundstückes, Gemarkung Iber, in Form eines Schallschutzwand-Systems, ein Antrag auf isolierte Befreiung gestellt. Das ca. 2 m hohe Tragsystem werde mit einer Bepflanzung begrünt und soll gleichzeitig als Terrassierung für das Gelände genutzt werden.
  • Von Bernhard Graf, Mülles, lag eine Bauvoranfrage zum Neubau eines Wohnhauses in Mülles nördlich der Kreisstraße im Außenbereich vor. Angesichts der Lage des Grundstückes und der Zusammenhanglosigkeit zur Ortschaft sah das Gremium keine Möglichkeit, u. a. nach einer Vorbesprechung mit dem Landratsamt, dem Vorhaben zuzustimmen.
Die nachfolgende Nutzungsänderung erfuhr keine Zustimmung:
  • Eine Nutzungsänderung als Pferdeweide auf dem Bauplatz Vilsstraße 10, Hahnbach, wurde von Rudolf Eckl/Michael Röhrer beantragt. Dem Antrag wurde einhellig nicht zugestimmt. Das Grundstück liegt zentral und angrenzend rundum bebaut im allgemeinen Wohngebiet. Gerade in der Vilsstraße ist durch den nördlich angrenzenden Pferdestall und die östlich angrenzenden Koppeln und Reitplätze eine Vorbelastung gegeben, die durch die Anlage einer weiteren Pferdekoppel inmitten des Wohngebietes noch weiter verstärkt werden würde.
 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute260
Gestern374
Aktueller Monat5301
Gesamt1190764