Vilseck-Schlicht-Sorghof: Pfarreiengemeinschaft trauert um Pfarrer Josef Wittmann - Abschied in St. Ägidius

Am Christi-Himmelfahrts-Tag verstarb im Alter von 84 Jahren Pfarrer Josef Wittmann. Die Pfarreiengemeinschaft verliert einen engagierten Priester und nimmt am Mittwoch, 2. Juni, Abschied von ihrem verstorbenen Ruhestands-Geistlichen

Requiem und Beisetzung finden am Freitag, 21. Mai, um 15 Uhr in Ursensollen statt.

Nach seiner Priesterweihe 1970 und vielen Stationen seines seelsorgerischen Wirkens trat Pfarrer Wittmann 2007 seinen Ruhestand an und zog nach Vilseck, wo er sich ein Wohnhaus baute.

Von da an unterstützte er die Pfarrei Vilseck als Ruhestands-Geistlicher. Er half auch in den Pfarreien Schlicht und Sorghof, sowie in St. Barbara und St. Marien in Sulzbach-Rosenberg aus und in den Pfarreien des Dekanats Kastl.

Ein besonderes Anliegen waren ihm die kranken und betagten Heimbewohner des BRK-Seniorenheims Vilseck, wo er viele Gottesdienste feierte und den Bettlägerigen und Sterbenden die heilige Kommunion brachte.

Die dort abgehaltenen, legendären Maiandachten mit Lichterprozession werden allen Teilnehmern in guter Erinnerung bleiben. Stets konnte Pfarrer Wittmann auch auf die Unterstützung seiner Haushälterin Frau Monika Kocbek zählen, die ihm immer und überall zur Seite stand.

Am 13. Mai hat ihn der Herr von seinem Krebsleiden erlöst und zu sich gerufen.

Requiem und Beisetzung finden am Freitag, 21. Mai, um 15 Uhr in Ursensollen statt.

Die Pfarreiengemeinschaft Vilseck-Schlicht-Sorghof verabschiedet sich von Pfarrer Wittmann am Mittwoch, 2. Juni, um 18.30 Uhr mit einem Trauergottesdienst in der Stadtpfarrkirche St. Ägidius.

  • Aufrufe: 187
AWZ-HAHNBACH