Alt werden Zuhause

„Miteinander kochen–miteinander essen“. Erfolgsreihe von "Alt werden zu Hause" wird fortgesetzt

Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Monika Hager, Leiterin des AOVE-Projektes "Alt werden zu Hause",  stellte die erfahrene Hauswirtschafterin Roswitha Hubmann in der Schulküche der Volksschule Vilseck den Kochplan des Tages vor.

Dieser war mit Dinkelnudel-Rindfleischsuppe, Rindfleisch gekocht mit Meerrettichsoße und Kartoffeln sowie leckeren Krapfen, Kücheln und "Storchennestern" bestens bestellt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer putzten Gemüse, schälten Kartoffeln, verkneteten den Teig für die "Storchennester", rollten diesen aus und schnitten ihn zurecht, brachten ihn in die Fritteuse. Ebenso erging es den Krapfen und Kücheln, nachdem diese "ausgezogen" waren.

Am Ende ließen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach getaner Arbeit bei einem gemütlichen Plausch das zubereitete Essen gut schmecken und Monika Hager und Roswitha Hubmann dankten den Verantwortlichen für die Überlassung der Schulküche. 

Die Rindfleischsuppe und Meerretichsoße sind bereits am Kochen...

alt

... während der Teig für die "Storchennester" ausgerollt, eingeschnitten ...

alt

... und anschließend in der Friteuse...

alt

...zu solch leckerem Gebäck herausgebacken wird

alt

Die Kücheln werden "ausgezogen" und...

alt

... unter kritischen Blicken feinsäuberlich in der Friteuse gebacken

alt

Nicht nur beim Krapfenbacken kamen die Damen ins Schwitzen

alt

Die  "Marmeladen-Injektion" für die Krapfen gestaltete sich etwas anstrengend, aber mit vereinten Kräften gelang diese ganz gut

alt

Am Ende gab´s strahlende Gesichter beim Essen. Na dann, "Guten Appetit"!alt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Aufrufe: 2481
AWZ-HAHNBACH