Wassermelonen wachsen an den neu gepflanzten Obstbäumen in Kötzersricht

Grünflächen-Bauamts-Oberdirektor Jürgen Huber mit seinen Wassermelonen

Der Landschaftsgärtner Robert Herrmann vom Hahnbacher Bauhof entdeckte eine absolute Sensation in Kötzersricht. Nicht nur er konnte dort die neueste Züchtung von Grünflächen-Bauamts-Oberdirektor Jürgen Huber bewundern: Wassermelonen, welche an den neu gepflanzten Obstbäumen wachsen.

Schon ist geplant, die neue Züchtung als Patent anzumelden und zwar unter dem Sortennamen „melona-aqua-hubergensis“

Daniel Weidner von der Hahnbacher BRK-Wasserwacht hat zudem versprochen, ab und zu mit dem Schlauchboot im Rahmen einer Wasserwachtübung dort vorbeizufahren und die Entwicklung zu beobachten.

Der Hahnbacher Bauhof bittet zudem um die Meldung von Erntehelfern, da sie ja schließlich „nicht alles machen“ können.

Die ersten Wassermelonen wurden nun bereits dem Bürgermeister Bernhard Lindner (links) überreicht, der sich sehr darüber freute und herzlich dankte

Er will sie auch gleich im Hahnbacher Rathaus seinen Mitarbeitern anbieten und in Zukunft einer der gut zahlenden Abnehmer im Jahresabonnement sein.

Nun werden in Form einer Ausschreibung die besten Rezepte für diese neue Kreation gesucht

Einsendungen nehmen Jürgen Huber und alle Mitarbeiter im Rathaus ab sofort entgegen.

Die besten Ergebnisse wird Daniel Weidner nach einer strengen Auswahl dann auch in Buchform publizieren.

  • Aufrufe: 804
AWZ-HAHNBACH