„An Maria Geburt fliegen die Schwalben furt“

Für den 8. September heißt es im Volksmund „An Maria Geburt fliegen die Schwalben furt“.

Um sich auf den langen Flug in ihr Winterquartier nach Afrika vorzubereiten, sammeln sich die Rauchschwalben - als bekannteste einheimische Schwalbenart - in diesen Tagen vornehmlich auf freihängenden Stromleitungen (wie auf dem Bild in einem Rinderstall in Schalkenthan) und machen mit ihrem typischem Gezwitschere auf sich aufmerksam.

Durch den  deutlichen Rückgang der Landwirtschaftlichen Betriebe und die damit immer weniger werdenden Nist- und Brutmöglichkeiten in Viehställen zusammen mit dem Futterangebot an Fluginsekten wird ihr Vorkommen in unserer Gegend  immer weniger.

So sind diese Vögel, welche gerne mit dem Mauersegler verwechselt werden, seit 2004 in Deutschland auf der Liste der bedrohten Arten.

Bleibt zu hoffen, dass sie um den 25. März wieder eintreffen und der Volksmund  „An Maria Verkündigung kehren die Schwalben wieder um“ noch lange noch zutrifft.

alt

alt

  • Aufrufe: 1323
AWZ-HAHNBACH