Schüler bei Lesungen von Kai Pannen in der Josef-Graf-Turnhalle begeistert

Kai Pannen begeisterte die Schüler der Hahnbacher Grundschule bei zwei Lesungen in der Josef-Graf-Turnhalle, wo ihn die Rektorin Ingrid Schneider herzlich willkommen hieß

 Sie freute sich auch über die finanzielle Unterstützung des Fördervereins und der Raiffeisenbank, welche den Besuch des bekannten Autors mit ermöglicht hatten.

Kai Pannen war auch auf Einladung der Sulzbacher Buchhandlung von Ralf Volkert aus dem fernen Hamburg gekommen und signierte im Anschluss geduldig seine Bücher. Er hatte in Köln Malerei und Film studiert und arbeitet als Trickfilmer, Illustrator, Autor und offensichtlich sehr gern als empathischer Vorleser seiner vielen Bücher.

Die Kinder der ersten Klassen hingen ihm förmlich an den Lippen, als er von der dicken, faulen Spinne Karl-Heinz und seinem allerbesten Freund, der dünnen, emsigen Fliege Bisy erzählte. Im Dialog mit den Schülern entwickelte er die Geschichte jener außergewöhnlichen Freundschaft und all deren Abenteuern.

Gerne begleiteten sie die beiden bei den spannenden Begegnungen mit der Wespenkönigin, Kellerasseln, dem Regenwurm oder dem Nashornkäfer. Gerne machten auch alle lautstark mit, als es galt beim Zusammentreffen mit einer Kompanie Ameisen immer wieder „Jawohl, Herr Oberfeldwebel!“ zu rufen.

Der menschähnliche Roboter Andro begeisterte die Kinder der dritten und vierten Klassen. Auch diese überzeugte der mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnete Autor mit seiner humorvollen Art und seiner modulierenden Stimme.

Die Lehrkräfte freuten sich über die Begeisterung der Schüler und hoffen, auch durch die Lesungen viele zur Lektüre von Büchern angeregt zu haben

  • Aufrufe: 150
AWZ-HAHNBACH