„An die Beete, fertig, los!“ hieß es in der BRK Kindertagesstätte „Klapperstörche“

Unter fachmännischer Anleitung und Unterstützung des Landschaftsgärtners Jürgen Huber freuten sich die Jungen und Mädchen darauf, endlich die jungen und zierlichen Gemüsepflänzchen in die Hochbeete der Kindertagesstätte zu setzen

Bereits in den Tagen vorher brachten sie fleißig Regenwürmer von zuhause mit, damit diese zusammen mit dem Kita-Wurm „Rudi Ringelrangel“ die Erde vorab durchlockern konnten. Auch die Gemüsepflänzchen besorgten die Vorschulkinder im ortsansässigen Blumenladen.

Ein besonderes Anliegen war es Huber auch, kindgerecht Wissenswertes über die Erde und ihre Lebewesen darin zu vermitteln.

Mit großem Einsatz pflanzten die Kinder nach erfolgreicher Erde-Düngung mit „echten Kuhmist-Pellets“ Kohlrabi, Salat, Erdbeeren, Schnittlauch und vieles mehr

Nun heißt es Verantwortung zu übernehmen und das Beet nachhaltig nutzen, hegen und pflegen, bis es endlich heißt: „Selber ernten und essen!“

  • Aufrufe: 325
AWZ-HAHNBACH