Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Jubiläums-Springturnier des Reit- und Fahrvereins Hahnbach mit höchster Spannung

Aus der Oberpfalz und fast dem gesamten süddeutschen Raum kamen Reiter zum Jubiläums-Springturnier des Reit- und Fahrvereins Hahnbach. Bereits seit 60 Jahren besteht die Anlage an der Vils, welche alljährlich mehrere Turniere anbietet. Am vergangenen Wochenende war dort in komprimierter Form wieder höchste Spannung garantiert.

Nach ungezählten Vorbereitungsstunden errichtete Kurt Hahn und sein Team den Parcours, den auch gleich vor allem die auswärtigen Reiter ab Mittwoch zum „Warm-up“ nutzten. Die wichtige Turnierorganisation meisterte Daniela Pirner, welche auch an der Meldestelle unersetzbar war.

Vorstand Christian Schoierer und sein Stellvertreter Rainer Jäger freuten sich die Richter Karl-Heinz Stein, sowie Manfred und Verena Grohs gewinnen zu können. Ihre Entscheidungen ab der Klasse A bis zur anspruchsvollen Springprüfung in Klasse M ** waren stets unumstritten. Die Turniersieger durften sich über Geld- und Ehrenpreise von großzügigen Sponsoren freuen.

Das Hahnbacher Publikum zollte allen Teilnehmern gebührend Applaus und feierte aber natürlich gebührend besonders die erfolgreichen Lokalmatadore Ralf Sparenberg, Alina Kerscher, Marika Meiler, Sandra Göllner und Sophie Haas.

Die Auftakt-Stilspringprüfung Klasse E gewann Sophie Haas vom RuFV Hahnbach auf Caruso 451 vor Ramona Herdegen vom RTSG Traunricht auf Gracia Royal. Es folgten Luisa Metzner vom Reitverein Altmannshof auf Ramira 378, Felix Endl vom RC Amberg auf Careful 61 und Marie Schiepek vom RTC Aischgrund auf Satellite M.

Die zweite Stilspringprüfung der Klasse E gewann Marie Schiepek auf Satellite M vor Marissa Kämpf auf Lone Star’s Queen, Tanja Büttner auf Cream Swap und Felix Wendl auf Careful 61.

In der Stilspringprüfung der Klasse A* wurden von 28 Teilnehmern Felix Biendarra auf Amarula 9, Marie Schiepek auf Satellite M, Hannah Zipfel auf Mikey 10, Britta Pirnay auf Harley Davidson 5, Alexa Eisenmann auf Cairon 14 und Ginela 2, Laura Ilg auf Samoora, Thomas Metzeler auf Lichtblick 42, Sandra Nüßle auf Von Dutch, Viola Fuchs auf Cobold 49 und Franziska Kipp auf Hermes 138 platziert.

Bei einer weiteren Springprüfung der Klasse A* mit 31 Teilnehmern war Vanessa Kurtz mit Max 3981 und Notting Hill 18 die Bestplatzierte. Es folgten Theresa Singer auf Call me Conrad, Melanie Tadic auf Karlen dziny de la feer, Marika Meiler vom RuFV Hahnbach auf Chin Chin dela Cacca, Katrin Gallitzendörfer auf Romeo 712 und Carmen Edenharter auf Lilly 559.

Eine folgende Springprüfung der Klasse A* sah sieben platzierte Teilnehmer. Barbara Scheller auf Wish to fly an erster Stelle, dann Marie Schiepek auf Satellite M, Christina Späth auf Havanna la Speranza, Lena Härtlein auf Chaplin 102, Fabiane Sporrer auf Carlitos 11, Leandro Link auf Beauty Girl W und Pia Deutschle auf Orckidee.

Die Stilspringprüfung der Klasse A** gewann Lisa Ilg auf Gut Neuhofs Caprice vor Viola Fuchs auf Cobold 49, Luisa Feigl auf Anabel 25, Birgit Kreitmeier auf Eurowings Z, Anna Bauer auf Campina 69 und vom RuFV Hahnbach Sandra Göllner auf Absolut NH.

Bei der folgenden gleichen Prüfung platzierten sich Felix Biendarra auf Amarula 9, Astrid Knoll-Feil auf Campari Spring, Rüdiger Noßke auf Orelie 8, Simone Stubenvoll auf Corlando 53, Rebekka Lorenz auf Eminem 3, Nicole Hauer auf Diarada Girl, Neele Schröder auf Pilot’s Prinz und Anton Metzeler auf Sally Go.

Eine weitere Springprüfung der Klasse A** mit 29 Nennungen gewann Nina Wambach auf Wirbelwind 155 vor Lisa Krauß auf Tin Centa, Sophia Greif auf Askina 5, Sandra Göllner auf Absolut NH, Thomas Metzler auf Lichtblick 42, Charlotte Wasmuth auf Oliver Piero, Vanessa Kurtz auf Max 3981 und Astrid Knoll-Feil auf Campari Spring.

In einer weiteren identischen Springprüfung platzierten sich Leoni Großberger auf Larry Lässig, Launa Link auf Stanly 18, Hartmut Wieland auf Call me Carlchen, Marika Meiler vom RuFV Hahnbach auf Chin Chin de La Cacca, Christoph Knoch auf MB’s Casino Lavall, Alexa Eisenmann auf Ginela 2 und Anton Metzeler auf Sally Go.

In der siebten Prüfung, ebenfalls der Klasse A**, gewann Pia Deutschle auf Cracker Joe M vor Birgit Kreitmeier auf Eurowings Z und Lakato und Marika Meiler auf Chin Chin de La Cacca. Die achte Springprüfung der Klasse A** gewann das „Eigengewächs“ des RuFV Hahnbach, Ralf Sparenberg auf Canplay vor Stefan Rödl auf Darcosall de Revel und Tiefenhofs Diago. Es folgten Sandra Jarczak auf Cocologo Boy und Ralf Sparenberg auf Longina 4 sowie Luisa Feigl auf Anabel 25.

Eine weitere Springprüfung der Klasse A** gewann Stefan Rödl auf Darcosall de Revel vor Ralf Sparenberg auf Ventago, Longina 4 und Jackie 37 vor Stefan Rödl auf Tiefenhofs Diago.

Anspruchsvoller wurde der Parcours bei der Springpferdeprüfung der Klasse L, welche Stefan Rödl auf Lord Mexx für sich entschied. Es folgten Nicoletta Stein auf No Stupid R, Oliver Balz auf Oliva 16, Astrid Bauer auf Dublin 226 und Ralf Sparenberg auf Canplay. Ein weiteres gleichrangiges Turnier gewann Ralf Sparenberg auf Ventago und Longina vor Stefan Rödl auf Lord Mexx, Ralf Sparenberg auf Canplay und Luisa Marie Klomfass auf Free Spirit 5.

Die Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse L sah Katharina Winkler auf La Quintessa und Doodle Jump 2 als Siegerin vor Fabienne Tandler auf Rosali 24, Ralf Sparenberg auf Grotta, Stefan Rödl auf Tiefenhofs Cacun und Julia Werner Mahoney auf Quintus 85. Bei einer weiteren gleichen Prüfung qualifizierten sich die Lokalmatadorin Alina Kerscher auf Catoca, Ann-Sophie Seidl auf Chanel BS, Nina Bauer auf Cor le Visto, Birgit Reitmeier auf Eurowings Z, Ralf Sparenberg auf Favorita 11 und Marina Hollweck auf Dunja 992.

Die 13. Springprüfung war wiederum in der Klasse L, welche Launa Link auf Stanly 18 für sich entschied. Dahinter waren Laila Ilg auf Quintana 79, Marco Gilich auf Zidane 17, Jasmin Michelle Schmidt auf Nevada 211, Anna Gehring auf Korano’s Firebird, Alexander Urmoneit auf Quintana 56, Kristina Berner auf Z, Marco Gillich auf Cortowns Smooth Criminal, Kristin Pirzer auf La Cordina 4, Anika Landskrone auf Cornell-Ko und Astrid Knoll-Feil auf Campari Spring.

Die Punktespringprüfung der Klasse L gewann Dominik Apfelbach auf Fiona 539 vor Siegfried Täuber auf Dalida 59 und Ashli, Martin Treitinger auf Jeremy 57, Anna Gehring auf Koranos’s Firebird, David Palicka auf Chica’s Cocolino, Lisa Krauß auf Tin Centa, Anika Landskrone auf Cornell-Ko  und Marina Hollweck auf Calia 7.

Bei einer weiteren Punktespringprüfung der Klasse L errang Marina Hollweck auf Dunja 992 den ersten Platz. Nach ihr platzierten sich Laila Ilg auf Quintana 79, Marie Helmberger auf Cosmic Clipper, Julia Werner Mahoney auf Quintus 85, Sophia Greif auf Askina, Anna Strasser auf Carlos R 3, Stefan Rödl auf Lord Mexx und Pia Deutschle auf Cracker Joe M.

Der Sonntagnachmittag bot die Springprüfung M*. Hier gewann Sabine Stein auf Colorado SB vor Dominik Aepfelbach auf Fiona 539, Nina Bauer auf Cadiz 62, Daniela Wiesnet auf C’est la Vie 136 und Jessica Michler auf Little Lightning D. Bei der gleich schweren Prüfung gewann Anna-Sophie Seidl auf Briana BS, Sabine Stein auf Crashday, Nina Bauer auf Cor le Visto, Marie Helmberger auf Cosmic Clipper und Alexander Müller auf Ohlala 13.

Das Punktespringen der Klasse M* entschied Katharina Winkler auf La Quintessa und Doodle Jump 2 für sich vor Ralf Sparenberg auf Grotta, Siegfried Täuber auf Dalida 59, Stefan Rödl auf Tiefenhofs Cacun und Siegfried Täuber auf Wilma 287. Bei einer weiteren Prüfung gewann Ralf Sparenberg auf Favorita 11, Daniela Wiesnet auf C’est la vie 136, Luisa Feigl auf Look at Lola und Anna Gehring auf Korano’s Firebird und Call my name 2.

Die schwierigste Prüfung am Sonntagabend war die Springprüfung der Klasse M** mit einem spannenden Stechen. Dieses entschied Ann-Sophie Seidl auf Chanel BS für sich. Sabine Stein auf Colorado SB und Katharina Winkler auf La Quintessa gewannen die weiteren beiden Plätze. Bürgermeister und Schirmherr Bernhard Lindner gratulierten zusammen mit Ignaz Berger, dem Sponsor des Geldpreises und den beiden Vorständen.

alt

alt

 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute36
Gestern670
Aktueller Monat14523
Gesamt967046


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin