Alt werden Zuhause in Hahnbach

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

JHV der Feuerwehr Kötzersricht - Adolf Schuller und Gerd Eckstein jetzt Ehrenmitglieder

Feuerwehr Kötzersricht

Einigkeit auf allen Ebenen beherrschte die gut besuchte Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kötzersricht im Gasthaus Rauch. Ohne Gegenstimme wurden Kommandant Martin Weiß und sein Stellvertreter Christian Graf wieder gewählt.

Vorsitzender Franz-Josef Rauch verwies auf ein lebendiges und mit vielen Highlights gespicktes Vereinsjahr. Lobend erwähnte er die stets zahlreiche Beteiligung an den Veranstaltungen in der Gemeinde, vor allem bei kirchlichen Anlässen wie Florianiamt, Fronleichnam und Volkstrauertag.

Ein fester Bestandteil seien die Teilnahme am Faschingszug und die Bewirtschaftung der Bar beim Marktfest in Hahnbach. Die Kameradschaft wurde mit einem Tagesausflug nach Furth i. Wald und einem Grillfest gepflegt.

Für die langjährige Mitgliedschaft wurden Adolf Schuller und für über 40-jährige Schriftführertätigkeit Gerd Eckstein zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Kommandant Martin Weiß berichtete von drei Einsätzen im eigenen Bereich und der personellen Unterstützung der Stützpunktfeuerwehr Hahnbach. In diesem Zusammenhang stellte er besonders das gute nachbarschaftliche Verhältnis heraus, vor allem was den Übungsbetrieb und die Ausbildungsverastaltungen betrifft. Im Herbst wurden die Hydranten in Kötzersricht und Kümmersbuch winterfest gemacht.

Kassier Michael Heidlinger wartete mit positiven Zahlen auf. Anstehenden Feierlichkeiten könne man beruhigt entgegensehen.

Bürgermeister Bernhard Lindner bezeichnete die Ehrenmitgliedschaften als Ausdruck von Wertschätzung. Gerade „alte“ Mitglieder sind Pfeiler einer Gemeinschaft und geben Traditionen weiter. Der Zusammenhalt der aktiven und der fördernden Mitglieder sei beispielhaft.

Lobend erwähnte er das gute Einvernehmen aller Gemeindewehren bei der Bedarfsbesprechung. Hier gebe es kein Konkurrenzdenken. Gegenseitige Ergänzung sei dabei vordergründig. Die gute Ausstattung der Feuerwehr Hahnbach komme allen zugute.

Kreisbrandmeister Michael Iberer bescheinigte der Wehr eine eindrucksvolle Bilanz und ein harmonisches Miteinander. Besonders dankte er für die personelle Unterstützung bei Einsätzen der Hahnbacher Wehr. Ein langes ehrenamtliches Engagement sei heutzutage nicht mehr selbstverständlich, dennoch aber unentbehrlich.

Kulturausschussvorsitzender Georg Götz würdigte die Beteiligungen und die Verlässlichkeit der Kötzersrichter bei den Veranstaltungen in der Gemeinde. Die Kommunikation in der Gesellschaft werde durch die Feuerwehr aufrecht erhalten.

Im Frühjahr ist die Teilnahme an einem Motorsägen-Auffrischungskurs vorgesehen.

Das 70-jährige Gründungsjubiläum soll am 14. Juni 2020 vereinsintern mit möglichst wenig Aufwand gefeiert werden. Es soll in erster Linie ein Fest für die Mitglieder werden.

Den Ehrenmitgliedern Adolf Schuller und Gerd Eckstein (vorne von links) gratulierten HKA-Vorsitzender Georg Götz, stellvertretender Kommandant Christian Graf, Kommandant Martin Weiß, Vorsitzender Franz-Josef Rauch, Kreisbrandmeister Michael Iberer und Bürgermeister Bernhard Lindner (hinten von links)

alt

 

awz-hahnbach.de sponsored by

Computer & Zubehör, Internetzugang
Tel 09664-952690 Alles aus einer Hand

Wir kommen auch zu Ihnen nach Hause.


 

Besucherzähler

Heute640
Gestern960
Aktueller Monat18656
Gesamt1108155


Edukation Demenz
 

mraf



Kinaesthetics

kin