Vilseck: Imkerverein vom Schnäppchenladen unterstützt

Die Arbeit des Imkervereins unterstützt der Schnäppchen- und Flohmarktladen Vilseck mit einer 500-Euro-Zuwendung. (von links) Gudrun Quarder, Marianne Metzner, Rainer Schwabe und Veronika Pröls

Seit 140 Jahren gibt es ihn schon, den Imkerverein Vilseck und Umgebung. In dieser Zeit hat er einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag zur Erhaltung der Natur und insbesondere der Bienen geleistet.

Damit dieses Engagement auch weiterhin fortgesetzt wird, bedachten die Betreiberinnen des Vilsecker Schnäppchen- und Flohmarktladens den Verein mit einer Spende.

Am Lehrbienenstand bei der Grund- und Mittelschule Vilseck überreichten Veronika Pröls und Gudrun Quarder 500 Euro aus dem Erlös ihres kleinen Ladens in der Breslauer Straße.

Jeden Samstag wird dort gebrauchte, gespendete Ware zu Niedrigstpreisen verkauft und das Geld für soziale und kirchliche Einrichtungen, für die Jugendarbeit von Vereinen und Verbänden, sowie für Naturprojekte gespendet.

Imkervereins-Vorsitzende Marianne Metzner und ihr Stellvertreter Rainer Schwabe waren von der Zuwendung erfreut und erklärten, dass sie mit der Spende kleinteilige Blühflächen pachten und anlegen wollen, um somit das Nahrungsangebot für Bienen und andere Insekten zu vermehren und Nisthilfen zu schaffen.

Außerdem ist es dem 70 Mitglieder starken Verein ein Anliegen, die Imkerei Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen. Man unterstütze Anfänger und kümmere sich um deren Aus- und Fortbildung, berichtete die Vorsitzende. Vereinseigene Maschinen und Geräte würden kostenlos verliehen.

„Mit der Honigernte sind wir in diesem Jahr sehr zufrieden,“ sagte Metzner. Ihr Wunsch wäre es, wenn in jedem Dorf eine Heimat für Bienen geschaffen würde.

  • Aufrufe: 417
AWZ-HAHNBACH