Vilseck: Kinder bewegen die Welt und setzen Zeichen der Hoffnung - 37 Sternsinger aus Vilseck unterwegs

Die Sternsinger der Pfarrei Vilseck gestalten den Dreikönigs-Gottesdienst mit und versammeln sich zum Vaterunser um den Altar

37 Kinder der Pfarrei Vilseck brachten Segen in die Häuser und sammelten Spenden für Projekte weltweit. Sie setzten in diesem Jahr ein Zeichen der Hoffnung für bedürftige Kinder in Amazonien. Dabei kam eine Rekordsumme von 5.255 Euro zustande.

Groß war die Freude bei Pfarrvikar Pater Jimmy Joseph, der im Dreikönigsgottesdienst den Sternsingern von St. Ägidius für ihren selbstlosen Einsatz dankte

In acht Vierergruppen waren die Ministranten, unterstützt von Kindern, die sich freiwillig zum Mitmachen bereiterklärt hatten, zwei Tage lang im Stadtgebiet und in den umliegenden Dörfern unterwegs.

Ministranten-Chefin Marie Schöpf erwähnte in ihren Dankesworten auch die Ankleide-Helferinnen und die Fahrer, sowie ihre Eltern Brigitte und Helmut, die bei Organisation und Durchführung der gesamten Sternsinger-Aktion mit Rat und Tat dabei waren.

  • Aufrufe: 154
AWZ-HAHNBACH