Vilseck: Hauskapelle Dorner in der Schlichter Straße

Noch heute befindet sich die Hauskapelle der Familie Dorner im Garten ihres ehemaligen Anwesens

Ein Kleinod tiefer Volksfrömmigkeit ist in Vilseck noch erhalten, jedoch schwer zu entdecken.

Spaziert man von der Apotheke aus in der Schlichter Straße stadteinwärts, spitzt rechts vor der Abzweigung in die Dr.-Gräßmann-Straße der Giebel eines kleinen Kirchleins über den Zaun

Im Garten des ehemaligen Dorner-Anwesens befindet sich ganz versteckt eine kleine Hauskapelle. Dentist Martin Dorner ließ sie 1957 aus Dankbarkeit über die glückliche Heimkehr seines Sohnes Erwin aus russischer Gefangenschaft errichten. Dazu musste er auch einen Plan einreichen, der vom Landratsamt Amberg im Februar 1957 genehmigt wurde.

Geweiht ist die Kapelle der Muttergottes von Fatima, deren 1,40 m hohe Figur sich im Innern befand. Die Statue wurde zur Geburt von Enkel Roman erworben und aufgestellt. Zur Ausstattung gehörte auch ein Gebetsstuhl und ein Hängegefäß für ein ewiges Licht.

Nach dem Verkauf des Dorner-Hauses im Jahre 2016 zog die Muttergottes-Figur nach Pentling um, wo sie im Hause von Roman und Monika Dorner einen würdigen Platz fand.

  • Aufrufe: 204
AWZ-HAHNBACH