Vilseck: Feuerwehr weiht am Florianstag neues Löschgruppenfahrzeugs LF 10 ein

Am Florianstag feierte die Vilsecker Wehr die Segnung ihres neuen Löschgruppenfahrzeugs LF 10 durch Stadtpfarrer Pater Robin Xavier. Kommandant Lothar Hasenstab dankt allen, die bei der Beschaffung mitgearbeitet haben, für ihre Unterstützung

Die sieben Wehren der Großgemeinde feiern am Florianstag nicht nur ihren Schutzpatron, sondern auch die Weihe eines neuen Löschgruppenfahrzeugs.

Unter den Klängen der Dagesteiner Musikanten ging es zunächst vom Gerätehaus zur Pfarrkirche

Im Gottesdienst würdigte Stadtpfarrer Robin Xavier den Märtyrer Florian als unerschütterlichen Glaubensbekenner, der schon vor 1700 Jahren Menschen in Not geholfen hat

„Auch Euer Dienst soll den Glauben wiederspiegeln in Taten der Nächstenliebe“, rief Pater Robin den Feuerwehrleuten zu. „Vertraut Eurem Schutzpatron, denn er wird beim Herrn Fürbitte für Euch einlegen!“


Kommandant Lothar Hasenstab stellte nach dem Gottesdienst am Gerätehaus das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 für die Feuerwehr Vilseck vor. Es wird nach 32 Jahren das alte Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 Feuerwehr ablösen.

Etwas wehmütig blickte er auf das Jahr 1992 zurück, als die damalige Feuerwehr-Generation voller Stolz das nun in die Jahre gekommene Fahrzeug in den Dienst nahm. „Noch aber hat das TLF nicht ausgedient“, stellte Hasenstab erleichtert fest, „denn im Sommer wird es im Rahmen eines weiteren Hilfskonvois an eine ukrainische Feuerwehr übergeben und kann hoffentlich noch wertvolle Dienste für die Bürger im Kriegsgebiet leisten.“

Ein lang ersehnter großer Tag sei nun aber die Inbetriebnahme des neuen LF 10. Man könne heute eine monatelange Vorbereitungszeit glücklich beenden, führte der Kommandant aus. Der dafür eigens gegründete Arbeitskreis habe unendlich viele Stunden in die Planungs- und Beschaffungsphase investiert, um einsatztaktische Vorgaben, Beladungs- und Fahrgestell-Details festzulegen und die notwendigen Ausschreibungsunterlagen anzufertigen.

Dafür dankte Hasenstab besonders dem Stadtrat mit Bürgermeister Hans-Martin Schertl und besonders der Feuerwehr-Sachbearbeiterin Christina Bauer, sowie der gesamten Landkreisführung um Kreisbrandrat Christof Strobl für die konstruktive Zusammenarbeit.

Bürgermeister Hans-Martin Schertl freute sich über die Inbetriebnahme des LF 10, dessen Gesamtkosten von 441.000 Euro von Seiten des Freistaats Bayern und des Landkreises Amberg-Sulzbach mit 99.000 Euro bezuschusst wurden.

Auch Landrat Richard Reisinger und Kreisbrandinspektor Michael Iberer gratulierten der Vilsecker Wehr zum neuen Fahrzeug und wünschten allzeit gute Rückkehr von den Einsätzen.

Auch das Gesellige kam am Florianstag nicht zu kurz, und das umfangreiche Kinderprogramm weckte bei den Kleinen die Vorfreude, selbst einmal in der Feuerwehr aktiv zu sein.

  • Aufrufe: 254
AWZ-HAHNBACH