Vilseck: Fronleichnamsfest ohne Prozession

Pfarrvikar Pater Jimmy Joseph spendet vor dem Kirchenportal mit der Monstranz den Segen der ganzen Stadt und ihren Bewohnern

Auch in diesem Jahr fiel die Fronleichnamsprozession in der Pfarrei Vilseck coronabedingt aus.

Pfarrvikar Pater Jimmy Joseph hielt, vom Kirchenchor umrahmt, einen feierlichen Gottesdienst. „An Fronleichnam geht es um die Quelle unseres Glaubens“, betonte er in seiner Predigt und wies auf die Kraft der heiligen Kommunion hin. „Leib und Blut Christi stärken uns, das Leben zu meistern“, fügte er hinzu.

Nach der Aussetzung des Allerheiligsten und einer eucharistischen Andacht zog der Priester mit den Ministranten hinaus vor das Kirchenportal, wo er mit der Monstranz den Segen der ganzen Stadt und ihren Bewohnern spendete.

Ein altes Bild erinnert an die Fronleichnamsprozession 1957. Damals war es für alle Bürger selbstverständlich, das Allerheiligste durch die Straßen Vilsecks zu begleiten. Der erste Altar stand auf dem Marktplatz vor dem Amtsgerichtsgebäude. Geistlicher Rat Josef Hösl trug die Monstranz, voran die Ministranten mit grünem Kopfschmuck und eskortiert von der Freiwilligen Feuerwehr und den Zunftstangenträgern

  • Aufrufe: 252
AWZ-HAHNBACH