Vilseck: Jugendrotkreuz-Landeswettbewerb - Wasserwacht Vilseck beteiligt sich

Dabeisein ist alles! So dachte sich die Jugendgruppe „Wale“ der BRK-Wasserwacht (WW) Vilseck-Sorghof und nahm als einzige Gruppe aus dem Landkreis am Vorentscheid zum Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes Bayern teil

Trotz verpasster Teilnahme am Landeswettbewerb freut sich die Wasserwacht über das gezeigte Engagement. (von links) stv. technischer Leiter Bastian Götz, technischer Leiter Anton Wiesnet, Lea Spörrer, Verena Braun, Leonie Lehner, Maximilian Kohl, stv. Jugendleiterin Hannah Götz und stv. Vorsitzender Christian Kurz.

Das „Vilsecker Water-Team“ war unter den 190 teilnehmenden Gruppen mit guter Vorbereitung und viel Engagement bei der Sache. Zu den fünf Themenbereichen: Rotkreuz-Wissen, Erste-Hilfe-Theorie, Schlaubayer, Kreativ und Fun&Action galt es, vorgegebene Aufgaben zu erfüllen.

Im Kreativbereich malten Leonie Lehner, Verena Braun, Lea Spörrer und Maximilian Kohl ein Bild von Nobelpreisträger Karl Landsteiner, dem Entdecker der Blutgruppen.

Die weiteren Themen wurden mit Online-Spielen abgedeckt. Dazu schaffte sich die WW einen PC und Drucker für das Vereinsheim an.

Dass beim Vorentscheid nur der 24. Platz heraussprang und sich Vilseck damit nicht für den Landeswettbewerb qualifizieren konnte, tat der guten Sache keinen Abbruch. Zusammen mit der Vorstandschaft verfolgte das Team online die Vorentscheid-Siegerehrung bei einem gemütlichen Beisammensein.

  • Aufrufe: 77
AWZ-HAHNBACH