Vilseck: Wasserwacht hielt Jahreshauptversammlung mit Ehrungen

Vorstandschaft und treue Mitglieder freuen sich bei der Jahreshauptversammlung, dass die Wasserwacht gut durch die Pandemie gekommen ist

Trotz großer Einschränkungen während der Corona-Pandemie sei die Wasserwacht Vilseck-Sorghof beileibe nicht untätig gewesen, betonte Vorsitzender Franz Kurz bei der Jahreshauptversammlung.

Einen großen Beitrag für die Allgemeinheit leisteten die Freiwilligen alleine in der Covid-19-Teststation in Schlicht. Sie führten in 650 Einsatz-Stunden zirka 4000 Coronatests durch.

Wenn auch 2020 die Teilnahme am Dreikönigs-Schwimmen in Hahnbach und das Abhalten des Kinderfaschings noch möglich war, fanden Freizeitaktivitäten in 2021 nur in sehr eingeschränktem Umfang statt. „Zum Glück konnte durch ein starkes Hygienekonzept das Training im Schwimmbad teilweise wieder aufgenommen werden“, so Kurz.

Jugendleiterin Maria Honig freute sich, dass viele Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene ihre angestrebten Schwimmabzeichen erringen konnten. Auch ein Ferienprogramm auf der Vils, ein Schlittschuhlaufen in Amberg, einen Besuch im Klettergarten Hirschau und eine Herbstwanderung konnte man durchführen, betonte sie.

Von vielen Einsatzstunden berichtete der stellvertretende technische Leiter Bastian Götz. Wachdienste habe man in Trausnitz, am Murner See und an der Kieler Förde geleistet.

Bei sieben Materialtransporten für Alten- und Pflegeheime habe man in 80 Stunden mehr als 550 Kilometer zurückgelegt.

Viel Energie und Zeit seien in Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen zum Rettungssanitäter und Helferführerschein für den Katastrophenschutz investiert worden. Dabei sei die Teilnahme an der großen Landkreis-Wasserwachtübung am Brückelsee besonders gut in Erinnerung geblieben, ging es doch dabei erstmals um Segelunfälle.

Zu den Neuanschaffungen zählten Trockenanzüge für Wasserretter, ein Zelt für die Schnelleinsatzgruppe sowie ein Krankentransportwagen.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet

  • 60 Jahre: Hans-Peter Geier, Werner Stubenvoll
  • 50 Jahre: Claus Barth
  • 45 Jahre: Konrad Ledwa, Fritz Seegerer
  • 40 Jahre: Sieglinde Göppner, Maria Honig, Otto Eberl, Helmut Kult
  • 30 Jahre: Albert Friedrich, Michael Göppner
  • 25 Jahre: Daniel Ringer
  • 15 Jahre: Benedikt Trummer
  • 10 Jahre: Hannah Götz, Bastian Götz, Florian Popp.
  • Aufrufe: 171
AWZ-HAHNBACH