Alt werden Zuhause

28.09.2010: Demenz: Vorlesenachmittag für Kinder

(Vilseck) Mit einem Vorlesenachmittag für Kinder von vier bis zehn Jahren in der Stadt- und Pfarrbücherei hatte auch ein Angebot für den Nachwuchs in die ersten AOVE- Demenzwochen Eingang gefunden.

Die Erzieherin Maria Kontny vom Büchereiteam konnte rund ein Dutzend Kinder in der Bücherei begrüßen, die sie mit einer rührenden Familiengeschichte und ausgewählten Spielen an das Thema „Demenz“ heranführte.

Zur Begrüßung der Kinder waren auch stellvertretender Bürgermeister Manfred Högl und Stadträtin Hildegard Ringer gekommen.

Maria Kontny führte dann auf das Thema „Demenz“ hin, indem sie die Vergesslichkeit älterer Menschen als Krankheit zur Sprache brachte. Anschließend las sie drei Abschnitte aus einer rührenden Familiengeschichte vor, in der altersbedingte Krankheitsbilder wie Vergesslichkeit, Orientierungslosigkeit und Veränderungen der Persönlichkeit der „Oma“  in kindgerechter  Weise aufgegriffen  wurden.

In den Lesepausen gab es Spiele zur Konzentration „Weißt du noch, was im Korb ist?“, zur Förderung der Hörfähigkeit mit dem „Hör-Memory“ und der Feinmotorik, bei dem die Kinder „Muggelsteine“ mit einer Zange greifen und in einen Kübel geben mussten.

Bei einer abschließenden Zusammenfassung machte Maria Kontny den Kindern bewusst, dass nicht jeder alte Mensch Demenz bekomme. Sie machte auch klar, dass es oft so schwierig sei mit Betroffenen umzugehen, dass sie in ein Altersheim müssten. Zum Abschied bekam jedes Kind ein Mandala zum Ausmalen und Entspannen.

1. AOVE Demenzwochen: Kinderlesung Stadt- und Pfarrbücherei Vilseck

Erzieherin Maria Kontny vom Büchereiteam führte die Kinder an das Thema "Demenz" heran

  • Aufrufe: 3724
AWZ-HAHNBACH