Alt werden Zuhause

13.10.2010 | "Alt werden zu Hause" bei den 12. Amberger Seniorentagen

"Alt werden zu Hause" das Projekt der AOVE-Gemeinschaft ist bei den 12. Amberger Seniorentagen mit einem Info-Stand vertreten.

Neben dem Klinikum St. Marien Amberg und vielen anderen Dienstleistern ist auch die AOVE mit ihrem Projekt "Alt werden zu Hause" mit dabei.

Besuchen auch Sie die noch bis 14.10.2010 dauernden Seniorentage in Amberg und informieren Sie sich über die Möglichkeiten der Erhaltung der Lebensqualität auch mit zunehmendem Alter.

Sehen Sie hier einige Bildimpressionen vom 1. Tag der Amberger Seniorentage u.a. mit der "Fernsehärztin" Dr. Antje -Katrin Kühnemann, Kerstin Wittmann, Pflegedirektorin am Klinikum St. Marien, Georg Pilhofer, Gerontotherapeut und vielen anderen Persönlichkeiten.

"Sprechstunde"im ACC bei den 12. Amberger Seniorentagen 2010

von links: Gerontotherapeut Georg Pilhofer, Leiterin der städtischen Seniorenheim Birgit Seidel, Staatssekretär aus dem Münchner Sozialministerium Markus Sackmann, "Fernsehärztin" Dr. Antje -Katrin Kühnemann, Dr. Wolfgang Bößenecker (Klinikum St. Marien Amberg), Doris Matyeka (betroffene Angehörige), Pflegedirektorin Kerstin Wittmann (Klinikum St. Marien Amberg)

Info-Stand von "Alt werden zu Hause", dem AOVE-Projekt

Die Geschäftsführerin der AOVE GmbH Waltraud Lobenhofer (links) und die Leiterin von "Alt werden zu Hause" Monika Hager zusammen mit einer Alltagsbegleiterin

Die richtige Pausenbeschäftigung - Bewegung, demonstriert vom Klinikum St. Marien Amberg

Auch so kann Pausengestaltung aussehen - Gerontotherapeut Georg Pilhofer beim Probeliegen im Niedrigbett für bodennahe Pflege

Bodennahe Pflege und Niedrigbett, vorgestellt vom Klinikum St. Marien Amberg

Interessierte Zuhörer und ...

... Info-Standbesucher

  • Aufrufe: 3759
AWZ-HAHNBACH