Nach vier Jahren Pause fand das Gebenbacher Adventskonzert endlich wieder in St. Martin statt und begeisterte die vielen sehr spendablen Zuhörer

Kirchenpflegerin Susanne Lindner stockte nach Absprache den Betrag sogar auf 1.000,- Euro auf, wofür sich Oskar Schmidt für FLIKA herzlich bedankte

Wolfgang Siegert (rechts), der Vorsitzende des MGV Gebenbach, freute sich, schließlich das sensationelle Ergebnis von eingesammelten 910 Euro mit auf 1.000 Euro aufgestocktem Betrag an FLIKA, den Förderverein Klinik für Kinder und Jugendliche am Klinikum St. Marien Amberg, überreichen zu können.

Am dritten Advent, dem „Gaudete-“, sprich „Freut-Euch“-Sonntag füllte sich schnell der geschmückte Kirchenraum der Pfarrkirche. 14 perfekte Beiträge, gut abwechselnd mit Musik, Text und Gesang, überzeugten die vielen Besucher, welche Hausherr Pfarrvikar Christian Preitschaft herzlich begrüßte.

Den Auftakt und weitere zwei Stücke brachte, gut im Programm verteilt, das Nachwuchsorchester der Blasmusik Gebenbach unter ihrer Dirigentin Angelika Schöpf zu Gehör

Sicher und konzertiert hörte man zum Einstieg „Pachelbels Christmas“ mit manchen Anklängen an bekannte Advents- und Weihnachtmelodien. „Happy Xmas“ und das sich steigernde „All i want für Christmas is you“ war ein gutes Schlussarrangement.

Seine Premiere hatte der Kinderchor der Grundschule Gebenbach unter Hedwig Trummer und mit Veronika Wohlfahrt-Radl

Erfrischend und fröhlich kamen „Ein Licht leuchtet auf in der Dunkelheit“ und „Macht die Tore weit, macht die Türen auf“. „Kindergedanken zum Advent“ von Klaudia Schuch unterbrachen die beiden Auftritte mit dem ernsten Anliegen der Kinder, Hektik abzulegen und Weihnachten in die Herzen aller kommen zu lassen.

Drei Gitarren, zwei Zithern, ein Hackbrett und eine Sopranflöte bildeten das Septett unter Rita Butz, welche mit perfekten viermaligen Auftritten und ruhigen, stimmungsvollen Melodien einen angenehm entspannenden Kontrapunkt schufen.

Ebenfalls vier Lieder gab der Landfrauen-Singkreis von Heinz Krob zusammen mit dem Männergesangsverein Gebenbach zum Besten

Exakt, sensibel, sehr harmonisch und mit deutlicher Aussprache hörte man von den 10 Männern und 12 Frauen „Zündet die Lichter der Freude an“, „Friedensglocken, Weihnachtszeit“, Weihnachtsstern“ und „Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit“.

Nach dem Dank durch Wolfgang Siegert stellte Oskar Schmidt derzeitige dringende Projekte von FLIKA vor, für welche die Sammlung an den Kirchentüren gedacht war.

Das gemeinsam gesungene abschließende „Macht hoch die Tür“ begleiteten Nachwuchsorchester und Maria Birner an der Orgel. Starker Applaus dankte allen Mitwirkenden.

  • Aufrufe: 468
AWZ-HAHNBACH