Vilseck: Seniorenfasching im Pfarrheim

Die Seniorenteam-Gruppe „Rolling Old Bones“ bereichert den Nachmittag im Pfarrsaal mit einem originellen Rollator-Tanz

 Seniorenfasching der Pfarrei auf dem Programm steht, ist der St.-Ägidius-Pfarrsaal bestens gefüllt. Gute Laune und abwechslungsreiche Unterhaltung sind dabei garantiert. Dafür sorgt in erster Linie Michaela Kreuzer, die mit ihrem kreativen Helferinnen-Team wieder allerhand Überraschendes vorbereitet hatte.

Bevor sich die älteren Herr- und Damenschaften ins Vergnügen stürzten, galt es, sich mit politischer Gymnastik aufzuwärmen, um sich danach mit Kaffee und Faschingsgebäck für den Nachmittag stärken zu können. Musikalisch und flott heizte Simon Hefner dem Narrenvolk mit seinem Schifferklavier ein und lockte dabei so manches Maschkerer-Pärchen auf die Tanzfläche.

Tipsi, die alte, rote Schreibmaschine, bei der „das F immer hänkn bleibt“, war zwar in der PC-Reparatur-Werkstatt fehl am Platz, stand jedoch im lustigen Sketch, gut gespielt von Anita Hentschke und Dominik Gruber, im Mittelpunkt des Geschehens.

Die Jugendgarde-Mädchen des Fußballvereins begeisterten mit schmissigen Tanzdarbietungen und ernteten reichlich Applaus

Angespornt von deren Schwung ließen sich die Damen der Seniorengruppe nicht lumpen und legten mit ihren keineswegs alten Knochen als „Rolling Old Bones“ einen originellen Rollator-Tanz auf’s Parkett, den ihnen ihre Trainerin Ingrid Meier in kurzer Zeit einstudiert hatte.

Dies alles quittierte auch Bürgermeister Hans-Martin Schertl mit viel Beifall und Lob und zauberte mit „Ujujujuj,- eijeijeijei“ aus seiner Jackentasche einen Zuschuss zu weiteren, künftigen Aktivitäten hervor

  • Aufrufe: 281
AWZ-HAHNBACH