Ehemalige Kindergartenschwester Germella verstorben

Gerne besuchten Hahnbacher die beliebte Schwester Germella (+)  im Altersheim in Dorfen

Noch vielen aus der Hahnbacher Marktgemeinde ist die Kindergartenschwester Germella Eigenstetter gut bekannt. Im 88. Lebensjahr ist sie nun im Altersheim für Schwestern in Dorfen am Mittwoch, 10. November 2021, nach kurzer Krankheit friedlich eingeschlafen.

16 Jahre lang war sie von 1982 bis 1998 die Leiterin des katholischen Kindergartens St. Josef in der Max-Prechtl-Straße und hat dort unzählige Kinder bestens gefördert. Germella bedeutet so viel wie  "kleines Samenkorn". Man darf mit Sicherheit sagen, dass ihre Saat auf jeden Fall aufgegangen ist, vielfache Frucht brachte und bringt.

Vor allem ihre unaufgeregte und bescheidene Art machte sie bei Jung und Alt sehr beliebt. Stets wusste die zierliche Person zu überzeugen. Erhob sie ihre relativ leise Stimme, so wurde es im Raum augenblicklich mucksmäuschenstill und alle lauschten aufmerksam ihren Worten.

Marianne Winkler, welche nach ihr den Kindergarten leitete, erinnert sich gern an sie und beschreibt sie als „recht mütterlich und sehr liebevoll“. Stets habe Schwester Germella das Wohl von Kindern und deren Familien im Blick gehabt, was auch allseits geschätzt wurde. Darüber hinaus sei sie immer eine gute Zuhörerin gewesen, betonen diejenigen, mit denen sie zusammenarbeitete und auch immer für Neues aufgeschlossen.

Auch in Dorfen galt sie als „ausgeglichener Ruhepol“, wozu wohl auch ihre geliebte Gartenarbeit ihren Teil beigetragen hat. Ein schriftlicher, telefonischer und persönlicher Kontakt mit den Hahnbachern ist nie abgerissen, umso mehr wird nun auch ihr Ableben von vielen betrauert.

 

  • Aufrufe: 170
AWZ-HAHNBACH