Bühnenabschied von Christof Reichert und Tobias Christau

(v.li.n. re)Jürgen Huber, langjähriger Spielleiter,Maria Pienkny, Vorsitzende der Mädchengruppe, Martin Wawersig, KBV-Vorstand, Christof Reichert und Tobias Christau, langjährige Ensemblemitglieder, Stefan Gericke, derzeitiger Regisseur

Eine Überraschung gab es bei der letzten Aufführung des Theaterstücks "Die falsche Katz", den der katholischen Burschenverein und die Mädchengruppe im Rittersaal fünf Mal darboten.

Jürgen Huber und Stefan Gericke betraten, passend zum Stück, als vermeintliche Elektriker die Bühne, um - nach einer kurzen Spieleinlage - Tobias Christau und Christof Reichert für 13 Jahre "unvergessliche Auftritte" zu ehren.

Die beiden gehörten "seit Ewigkeit", doch allerdings nur bis zu ihrer Heirat, mit der man ja beim Burschenverein ausscheidet, zum festen Kern der Theatergruppe des KBV und der Mädchengruppe.

Mit Geschenken und einem starken Applaus bedankten sich Ensemble und Publikum bei den Beiden. Nicht unerwähnt soll die "neue Aufgabe" von Tobias Christau sein, der, dank seiner Bühnenerfahrung, mit seinem "Chef" Stefan Gericke nun Co-Regisseur der Theatergruppe ist.

  • Aufrufe: 542
AWZ-HAHNBACH