Vilseck: Mit Maske Gesicht zeigen - FCN-Masken für Seniorenheim - Fanclubs als soziale Botschafter unterwegs

Mit 250 FFP2-Masken erfreuen die Clubfreunde Vilseck das BRK-Seniorenheim Vilseck. (von links): Kassier und 2. Bürgermeister Thorsten Grädler, Ex-Heimleiter Richard Weigert, Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier, Schriftführer Jürgen Kellner

Weil die Clubfreunde Vilseck treu und engagiert sind und ein solidarisches Zeichen von „Zammhalten“ setzen wollten, erhielten sie vom 1. FC Nürnberg 250 FFP2-Masken zur Weitergabe an eine karitative Einrichtung ihrer Wahl.

So entschloss sich die Vorstandschaft des Vilsecker Fanclubs für das Senioren- und Pflegeheim St. Ägidius und brachte die Masken in die Vilsecker BRK-Einrichtung.

Der Automobilzulieferer Zettl, dessen Firmensparte Zettl Meditec fester Partner im Masken-Verbund Bayern ist, hatte insgesamt 10.000 Dekra-zertifizierte-FFP2-Masken an die soziale Initiative des FCN „Unser Club“ gespendet zur Weiterleitung an soziale Einrichtungen in Nürnberg und Umgebung, sowie an rührige Fanclubs in Franken und der Oberpfalz.

Vorstandsmitglieder der Clubfreunde überreichten die Maskenpäckchen mit dem FCN-Logo auf der Außenverpackung an Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier mit der Bitte um Weitergabe an Personal und Heimbewohner.

Hocherfreut dankte die Heimleiterin dem FCN und dem Fanclub für die willkommene Zuwendung.

  • Aufrufe: 159
AWZ-HAHNBACH