Vilseck: Alte Schüttelfässer kommen ins Museum

Beim Aufräumen seiner Fischerhütte entdeckte Hans Pröls alte Schüttelfässer, die nun im Freilandmuseum Neusath-Perschen ein neues Zuhause bekommen - Bald wird man sie in der Ausstellung „Unsere Teiche – unser Karpfen“ zu sehen bekommen

Wohin mit den alten Fässern? Das fragte sich dieser Tage Hans Pröls, als er die Fischerhütte an seinem Weiher aufräumte.

Seit mehr als 50 Jahren lagern dort Schüttelfässer, die einst sein Großvater Johann und sein Vater Karl jedes Jahr im Herbst beim Abfischen im Gebrauch hatten. In einige der Fässer ist auch der Name des Herstellers „Büttner Mock“ aus Vilseck eingeritzt.

Schon Wochen vor dem großen Abfischen befanden sich die Holzfässer im Wasser um aufzuquellen, damit sie dicht wurden. Liegend kamen sie auf den bereitstehenden Pferdewagen. Die Karpfen ließ man durch einen Lochaufsatz ins Fass gleiten, wo sie durch die Öffnung genügend Sauerstoff während des Transports bekamen.

Nun finden drei der alten Holzfässer als Relikte aus der Vergangenheit im Freilandmuseum Oberpfalz in Neusath-Perschen eine neue Heimat.

  • Aufrufe: 195
AWZ-HAHNBACH