Vilseck: Kirchenpatron St. Ägidius gefeiert Gottes Liebe als Nothelfer ausstrahlen

Die Vereinsabordnungen der Stadt Vilseck ehrten mit ihren Fahnen und Bannern den hl. Ägidius als Schutzpatron ihrer Pfarrei

„O St. Ägidius, dich verehret, als Schutzpatron dies Gotteshaus“, so sangen die Gläubigen zu Beginn der Festmesse am Patroziniumstag ihrer Pfarrkirche.

Dazu begrüßte Stadtpfarrer Pater Robin Xavier auch die Abordnungen der Vilsecker Vereine mit ihren Bannern und Fahnen, die sich um den Altar postiert hatten.

Er stellte den Kirchenpatron als einen der 14. Nothelfer vor, der als Eremit in Frankreich gelebt und dort ein Kloster gegründet hatte. Ägidius habe Bedürftige aufgenommen und Gottes Liebe auf alle ausgestrahlt, so Pater Robin. „Jesus braucht auch heute Nothelfer, die den Menschen in dieser schwierigen Zeit beistehen“, betonte er. „Der hl. Ägidius möge uns Vorbild und Motivator sein, in unserer Gesellschaft für das Gute einzutreten“.

Gleichsam als Geschenk zum Patrozinium stellte Pater Robin der Pfarrgemeinde eine neue Kommunionhelferin vor und überreichte ihr die Beauftragungsurkunde des Bischofs.Rita Kederer darf nun die Kommunion austeilen und zu den Kranken bringen

Nach dem Gottesdienst lud der Pfarrgemeinderat noch zu einem Weinfest in den Pfarrsaal ein, an dem die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft das Patroziniumsfest gemütlich ausklingen ließen.

  • Aufrufe: 160
AWZ-HAHNBACH