Frauenbund-Hexen ziehen durch den Markt - "Unsinniger" Donnerstag 2024

Am heutigen "unsinnigen" Donnerstag, "Weiberfasching", ziehen wieder die "Hexen" des Frauenbundes Hahnbach durch den Markt und machen Geschäfte, Büros, usw. unsicher. Sehen Sie hier bei uns in loser Reihenfolge die verschiedenen Stationen durch den Markt

Der Frauenbund-Hexenkonvoi nach der Vorbereitung und Stärkung bei Elektro Winkler/Poststelle Hahnbach

1. Station der Hexen: St. Anna-Apotheke, Hauptstraße

Physiotherapie Weinfurtner in der Hauptstraße, Unterer Markt

Bäckerei & Konditorei Wiesnet, hier Gabriele Wiesnet, die ihren verliehenen Faschingsorden bewundert

Aufsuchen der Max-Prechtl-Schule, hier mit Konrektor Stefan Ottmann

Das "Kasperletheater" Rathaus wurde ebenfalls nicht verschont

Hier ist die Sparkasse Amberg-Sulzbach - Beratungsfiliale Hahnbach an der Reihe

Weiter ging´s zum "Friseur Staisch", Inhaberin: Carola Heindl (vordere Reihe links) ...

... zweitem Bürgermeiste Georg Götz mit der "Oberhexe", Hildegard Gallitzendörfer ...

... in die Metzgerei Kohl in der Hauptstraße ...

... zur VR Bank Amberg-Sulzbach eG - Filiale Hahnbach ...

Markus Kredler von der Hahnbacher PC-Werkstatt freut sich über seinen Faschingsorden

Die Hahnbacher Nähfee, Olga Meier, inmitten zweier Hexen

Der KDFB-Zweigverein Hahnbach dankt allen, die die "Hexereien" mitgemacht und den teilnehmenden Büros, Dienstleistern, Geschäften und der Gemeinde Hahnbach für die sehr gute Versorgung der Frauenbund-"Hexen"

Ausführlicher Bericht unter -Hexen im Hahnbacher Rathaus-"Kasperltheater"-

  • Aufrufe: 1014
AWZ-HAHNBACH